Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verschiebung der Einstellung alter PHP-Versionen & Info zur neuen Webserverplattform

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Benutzername
    antwortet
    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Ich denke, das konnte man ganz gut mitverfolgen und wir haben die Zusammenhänge hier auch transparent in diversen Postings beschrieben.
    Da muss ich zum Teil widersprechen. Die Verschiebung der Einstellung der alten PHP Versionen wurde mit der verzögerten Einführung der neuen Plattform begründet, das ist richtig. Aber transparent ist das alles nicht. Es gibt keine veröffentlichte Roadmap, wann wie die neue Plattform eingeführt wird. Stattdessen sind "plötzlich" für Neukund_innen im SharedHosting die 64 Bit Tarife vefügbar. Einziger Kommentar dazu von Ihnen war: wir wollen das möglichst geräuscharm machen. Machen Sie doch beides: geräuscharm und transparent.
    Im Moment müssen wir alle wieder spekulieren, warum df so vorgeht. Besteht Unsicherheit, ob die neue Plattform wirklich gut ist? Soll das erst mal mit Neukund_innen getestet werden? Sind die Scripte oder Abläufe für Tarifwechsel noch nicht fertig? Hat mal wieder niemand einen Plan bei df? Muss noch auf Freigaben aus USA gewartet werden? Ist noch nicht klar, ob die Preise mit der neuen Plattform in Teilen steigen / sinken sollen?
    Schreiben Sie doch einfach Ihren Plan, hier mal ein Vorschlag:
    ----------
    Die neue Plattform ist fertig, wir werden sie in der folgenden Reihenfolge ausrollen:
    1. Neukund_innen im Sharedhosting Bereich können buchen
    2.Tarifwechsel für (einen Teil) der Bestandskund_innen im SharedHosting wird möglich sein
    2.1 Tarifwechsel für den Rest der Bestandskund_innen im SharedHosting wird möglich sein
    3. Neukund_innen im ManagedServer Bereich können buchen
    4. Bestandskund_innen im ManagedServer Bereich können buchen
    5. Neukund_innen für Reseller SharedHosting können buchen
    6. Bestandskund_innen für Reseller SharedHosting können wechseln
    7. Neukund_innen für Reseller Dedicated können buchen
    8. Bestandskund_innen für Reseller Dedicated können wechseln
    9. alle noch bestehenden Kund_innen auf der alten Plattform werden motiviert, auf die neue zu wechseln
    10. die alte Plattform wird abgeschaltet / noch bestehende Tarife nach Ankündigung migriert
    11. alte PHP Versionen sind abgeschaltet

    Wann die jeweilige Phase beginnt, wird anhand verschiedener Kriterien festgelegt. Eines davon ist, ob es noch offene Baustellen (z.b. Migration von bestehender Software wie Shopware, rechtliche Fragen bei Resellern, die nicht wechseln wollen) gibt, ein anderes, ob die neue Plattform unerwartete Probleme in der Phase verursacht, die zunächst gelöst werden müssen.
    Wir schätzen, dass die gesamte Umstellung mindestens ein Jahr benötigen wird.
    ----------

    Kommt das hin? Wenn nicht, dann schreiben Sie gerne transparent den Plan von df.


    Einen Kommentar schreiben:


  • Benutzername
    antwortet
    Hallo Herr Dornblut,

    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Uns ist die Problematik bewusst und es gibt dazu noch im Juni ein internes Meeting. Dort geht es um konkrete Möglichkeiten wie wir da eine Lösung finden können. Die Betroffenheit ist bekannt aus diversen Rückmeldungen.
    ich hoffe, Ihr internes Meeting im Juni war erfolgreich! Wann können wir mit Aussagen zu dem weiteren Vorgehen rechnen?

    Einen Kommentar schreiben:

  • Nils Dornblut
    Kundenservice

  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    Was verhindert eigentlich, dass die "Zwangwechsler" angesichts der nicht vorhandenen Planungssicherheit bei dF bereits jetzt wechseln? Also wenn das für dF eine Gefahr wäre, dann ist diese doch schon längst da. Da muss nicht auf einen "Zwangswechsel" gewartet werden. Vermutlich wird es bei der angekündigten zeitnahen Besprechnung Thema sein, wie viele Kund_innen überhaupt betroffen sind (also shopware einsetzen etc.).
    Uns ist die Problematik bewusst und es gibt dazu noch im Juni ein internes Meeting. Dort geht es um konkrete Möglichkeiten wie wir da eine Lösung finden können. Die Betroffenheit ist bekannt aus diversen Rückmeldungen.

    Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    (zeitnah wissen wir ja, kann bei dF natürlich auch schon mal ein Jahr sein: das Forum steht in Kürze wieder zur Verfügung...
    Das war sicher kein Glanzstück. Aufgrund der sicherheitstechnisch sehr umfassenden Problematik Mitte 2018 war das aber ein sehr schwieriger Weg. Genauer kann ich es leider nicht beschreiben, aber glauben Sie mir bitte, ich und einige andere haben immer dran geglaubt, dass es in Kürze passieren könnte. Im Nachhinein betrachtet wäre es insgesamt sicher besser gewesen zu schreiben, dass wir das Forum so bald wie möglich wieder zur Verfügung stellen.

    Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    und Zeitangaben sind immer fließend: Wir werden am Datum x, PHP y abschalten, ach ne, doch nicht, lieber am Datum z, ach ne, doch nicht, vielleicht noch dieses Jahr, aber vielleicht auch sofort, wenn es eine Sicherheitslücke gibt, vor allem, da wir eine Sicherheitsoffensive laufen haben, aber eventuell auch erst nicht vor dem spätestens ab )
    Ich denke, das konnte man ganz gut mitverfolgen und wir haben die Zusammenhänge hier auch transparent in diversen Postings beschrieben.

    Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    Wie kommst Du auf den Termin Ende November 2020? Gab es dazu eine Aussage von dF (wobei dann wieder der Nachsatz in Punkt 1 gilt...) oder vermutest Du das nur, weil dann der Support von PHP 7.2 ausläuft? Im Moment sind ja noch ganz andere alte PHP Versionen aktiv und wenn ich mal etwas positives dazu sagen kann, dann hat dF in der Vergangenheit selten hart etwas abgeschaltet. Meist lief es über neue Tarife und die alten wurden lange mitgeschleppt. Im Grunde läuft das doch jetzt auch so, Neukund_innen bekommen die neuen Tarife, Bestandskund_innen können freiwillig wechseln, Serverkunden warten auf irgendwann. An einen Zwangswechsel glaube ich aktuell nicht.
    Zumal wenn ich z.B. als Reseller "gewzungen" werden, zu wechseln, muss ich auch alle meine Kund_innen zwingen. Ob das Vertragsverhältnis das abdeckt, weiss ich nicht.
    Ein von uns vorgegebener Wechsel ist aktuell nicht geplant. zu den anderen Punkten habe ich im vorhergehenden Posting denke ich einiges gesagt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:

  • Nils Dornblut
    Kundenservice

  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von raymond Beitrag anzeigen
    D.h. ich fasse mal das Problem für DF mit Shopware 5.5 Kunden zusammen:

    1) Verlängern von PHP 7.2 auch nach November 2020, sonst muss der User auf neueres Serverimage wechseln und die Zwangswechsler werden sich auch bei anderen Hostern umschauen, was diese für Angebote haben (meistens besseren Funktionsumfang und oftmals auch günstiger). Hinzu kommt noch: immer noch kein neues Serverimage für ManagedServer verfügbar. Lassen Sie mich raten? Das wird dann im Oktober zur Verfügung stehen. Werden wir auch vorab nicht erfahren, da DF generell keine Aussagen zu Zeitplänen macht.

    2) DF schaltet knallhart Ende November PHP 7.2 ab und Kunden werden dann definitiv DF die rote Karte zeigen.
    Bezüglich PHP 7.2 ist noch keine Entscheidung getroffen worden. Da wir aber aktuell im alten Image auch noch PHP 5, 7.0 und 7.1 aktiv haben, lehne ich mich wohl nicht zu weit aus dem Fenster, als dass das wohl nicht unbedingt direkt zum EOL passiert. Ich bitte um Nachsicht, dass hierzu die Aussagen noch etwas dauern werden. Natürlich werde ich da sintern anbringen, dass hier Unklarheit herrscht bei Ihnen als Kunden und wir hierzu eine offizielle Aussage benötigen.

    Wie es mit PHP 7.2 im neuen Image aussieht, prüfen wir zeitnah.

    Für Managed Server gibt es noch keinen Termin. Persönlich rechne ich mit einer nicht all zufernen Einführung. Aber auch hier werde ich noch einmal intern fragen, ob eine Möglichkeit besteht klarere Aussagen zu treffen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Benutzername
    antwortet
    Zitat von raymond Beitrag anzeigen
    1) Verlängern von PHP 7.2 auch nach November 2020, sonst muss der User auf neueres Serverimage wechseln und die Zwangswechsler werden sich auch bei anderen Hostern umschauen, was diese für Angebote haben (meistens besseren Funktionsumfang und oftmals auch günstiger). Hinzu kommt noch: immer noch kein neues Serverimage für ManagedServer verfügbar. Lassen Sie mich raten? Das wird dann im Oktober zur Verfügung stehen. Werden wir auch vorab nicht erfahren, da DF generell keine Aussagen zu Zeitplänen macht.
    Was verhindert eigentlich, dass die "Zwangwechsler" angesichts der nicht vorhandenen Planungssicherheit bei dF bereits jetzt wechseln? Also wenn das für dF eine Gefahr wäre, dann ist diese doch schon längst da. Da muss nicht auf einen "Zwangswechsel" gewartet werden. Vermutlich wird es bei der angekündigten zeitnahen Besprechnung Thema sein, wie viele Kund_innen überhaupt betroffen sind (also shopware einsetzen etc.). (zeitnah wissen wir ja, kann bei dF natürlich auch schon mal ein Jahr sein: das Forum steht in Kürze wieder zur Verfügung... und Zeitangaben sind immer fließend: Wir werden am Datum x, PHP y abschalten, ach ne, doch nicht, lieber am Datum z, ach ne, doch nicht, vielleicht noch dieses Jahr, aber vielleicht auch sofort, wenn es eine Sicherheitslücke gibt, vor allem, da wir eine Sicherheitsoffensive laufen haben, aber eventuell auch erst nicht vor dem spätestens ab )
    Zitat von raymond Beitrag anzeigen
    2) DF schaltet knallhart Ende November PHP 7.2 ab und Kunden werden dann definitiv DF die rote Karte zeigen.
    Wie kommst Du auf den Termin Ende November 2020? Gab es dazu eine Aussage von dF (wobei dann wieder der Nachsatz in Punkt 1 gilt...) oder vermutest Du das nur, weil dann der Support von PHP 7.2 ausläuft? Im Moment sind ja noch ganz andere alte PHP Versionen aktiv und wenn ich mal etwas positives dazu sagen kann, dann hat dF in der Vergangenheit selten hart etwas abgeschaltet. Meist lief es über neue Tarife und die alten wurden lange mitgeschleppt. Im Grunde läuft das doch jetzt auch so, Neukund_innen bekommen die neuen Tarife, Bestandskund_innen können freiwillig wechseln, Serverkunden warten auf irgendwann. An einen Zwangswechsel glaube ich aktuell nicht.
    Zumal wenn ich z.B. als Reseller "gewzungen" werden, zu wechseln, muss ich auch alle meine Kund_innen zwingen. Ob das Vertragsverhältnis das abdeckt, weiss ich nicht.
    Zuletzt geändert von Benutzername; 27.06.2020, 15:08.

    Einen Kommentar schreiben:


  • raymond
    antwortet
    D.h. ich fasse mal das Problem für DF mit Shopware 5.5 Kunden zusammen:

    1) Verlängern von PHP 7.2 auch nach November 2020, sonst muss der User auf neueres Serverimage wechseln und die Zwangswechsler werden sich auch bei anderen Hostern umschauen, was diese für Angebote haben (meistens besseren Funktionsumfang und oftmals auch günstiger). Hinzu kommt noch: immer noch kein neues Serverimage für ManagedServer verfügbar. Lassen Sie mich raten? Das wird dann im Oktober zur Verfügung stehen. Werden wir auch vorab nicht erfahren, da DF generell keine Aussagen zu Zeitplänen macht.

    2) DF schaltet knallhart Ende November PHP 7.2 ab und Kunden werden dann definitiv DF die rote Karte zeigen.
    Zuletzt geändert von raymond; 27.06.2020, 12:49.

    Einen Kommentar schreiben:

  • Nils Dornblut
    Kundenservice

  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von Steffffi Beitrag anzeigen

    Naja, Shopware 6 ist neu und anders, die Migrationsmöglichkeiten sind kompliziert und für SW 5.6 läuft der Support ja noch mindestens 3 Jahre oder so und warum umstellen wenn alles läuft. Da bin ich noch einem Jahr mit SW5 nicht gewillt gleich umzusteigen.
    5.6 wäre ja auch kein Problem, da es mit neueren PHP-Versionen läuft. Problem ist sozusagen 5.5, weil da EOL von PHP 7.2 näher rückt. Grundsätzlich hatte ich das aber so eingeschätzt und intern kommuniziert, wie Sie es beschreiben.


    Zitat von Steffffi Beitrag anzeigen
    Bitte um eine vage Zeitangabe, das wäre sehr wichtig.
    Es wird dazu zeitnah eine Besprechung bei uns geben. Ich denke, wir werden im Juli 2020 da Details nennen können.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Steffffi
    antwortet
    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Danke für das Update. Die Problematik liegt im Updateweg, den wir darstellen müssen. Shopware 5.5 ist Maximum was im aktuellen Image geht, weil ab 5.6 MySQL 5.7 oder MariaDB 10.3 erforderlich ist. Viele würden, wenn das funktioniert, sicher auf 5.6 gehen wollen, aber aufgrund des recht komplexen Umstellprozesses und der fehlenden Unterstützung einiger Plugins nicht auf Shopware 6. Hierfür würde ich schätzen, lässt man sich noch Zeit.
    Naja, Shopware 6 ist neu und anders, die Migrationsmöglichkeiten sind kompliziert und für SW 5.6 läuft der Support ja noch mindestens 3 Jahre oder so und warum umstellen wenn alles läuft. Da bin ich noch einem Jahr mit SW5 nicht gewillt gleich umzusteigen.

    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Hierfür eine Lösung zu finden ist leider nicht so einfach, da auch PHP 7.2 im November 2020 ausläuft und für Shopware 5.5 erforderlich ist. Wie sind da aber dran und schauen.
    Bitte um eine vage Zeitangabe, das wäre sehr wichtig.

    Einen Kommentar schreiben:

  • Nils Dornblut
    Kundenservice

  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von raymond Beitrag anzeigen
    Ich habe nochmal nachgefragt: Shopware 5.5 wurde mit MariaDB 10.3 und MySQL 8 getestet: https://forum.shopware.com/discussio...Comment_273810.
    Danke für das Update. Die Problematik liegt im Updateweg, den wir darstellen müssen. Shopware 5.5 ist Maximum was im aktuellen Image geht, weil ab 5.6 MySQL 5.7 oder MariaDB 10.3 erforderlich ist. Viele würden, wenn das funktioniert, sicher auf 5.6 gehen wollen, aber aufgrund des recht komplexen Umstellprozesses und der fehlenden Unterstützung einiger Plugins nicht auf Shopware 6. Hierfür würde ich schätzen, lässt man sich noch Zeit. Hierfür eine Lösung zu finden ist leider nicht so einfach, da auch PHP 7.2 im November 2020 ausläuft und für Shopware 5.5 erforderlich ist. Wie sind da aber dran und schauen.

    Daher wäre eher Support von diesen Versionen sinnvoller gewesen. Ehrlich gesagt habe ich noch keinen Hoster gesehen der bereits MariaDB 10.4 unterstützt (vielleicht etwas über das Ziel hinaus geschossen?).
    Die Version 10.4 gibt es seit 9 November 2018. Das ist halt auch schon recht lang her und wer hier zu früh oder wer recht spät dran ist könnte man sicherlich unterschiedlich bewerten.

    Aber an Apache wird weiterhin festgehalten, als das seit Jahren beliebte Nginx.
    Wir setzen NGINX im neuen Image ein. NGINX kommt als Frontend Proxy zum Einsatz und Apache kümmert sich um die eigentliche Auslieferung der Webseiten. Diese Kombination bietet zukünftig weitere Möglichkeiten. Im Sinne der allgemeinen Kompatibilität haben wir uns zu dieser Lösung entschlossen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • raymond
    antwortet
    Ich habe nochmal nachgefragt: Shopware 5.5 wurde mit MariaDB 10.3 und MySQL 8 getestet: https://forum.shopware.com/discussio...Comment_273810.
    Daher wäre eher Support von diesen Versionen sinnvoller gewesen. Ehrlich gesagt habe ich noch keinen Hoster gesehen der bereits MariaDB 10.4 unterstützt (vielleicht etwas über das Ziel hinaus geschossen?). Aber an Apache wird weiterhin festgehalten, als das seit Jahren beliebte Nginx.
    Zuletzt geändert von raymond; 21.06.2020, 08:11.

    Einen Kommentar schreiben:

  • Nils Dornblut
    Kundenservice

  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen

    @Herr Dornblut: sie wollten die Kommunikation verbessern: woran liegt es und können wir mit einer Einführung der neuen Plattform in den nächsten 3 Monaten rechnen?
    Es ist hier mit Neuigkeiten in der nächsten Zeit zu rechnen. Genauer kann ich es leider nicht sagen, da es noch keine Freigabe entsprechender Infos gibt. Wenn ich was mal testweise installieren soll und es übersichtlich möglich ist, bitte einfach melden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:

  • Nils Dornblut
    Kundenservice

  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von raymond Beitrag anzeigen
    Meine Meinung ist: das ist die Aufgabe des Hosters, zu testen und die Server zu optimieren, dass etablierte CMS und Shopsoftware darauf läuft. Es geht hier nicht um Frickelsoftare, oder Software, die erst seit Monaten auf dem Markt ist, sondern seit Jahren! Shopware 6 gibt’s in finaler Version seit Mitte Januar 2020 mit monatelangen Testen zuvor. Was ist mit Magento, typo3, Contao, Joomla, Drupal, Moodle, Mediawiki, Forensoftware usw.
    Zudem wurde hier mehrfach im Forum Shopware und das Problem mit der Datenbank Version schon vor oder während der Entwicklung des neues Serverimages angesprochen.
    Was hat der Hoster davon, wenn was nicht läuft (bei CMS und Shop Standard Software) und der Kunde es dann erst mitbekommt wenn er das Hosting-Paket gebucht hat: nix! Es wird Kritik hageln.
    Also mal um das zu relativieren: Es laufen alle neuen Versionen der bekannten Skripte. Ich selbst habe Shopware auch in Version 5.6.7 und 6.2.2 installiert in einem neuen Tarif. Klappt problemlos. Einzig ungeklärter Punkt ist da, wofür node.js benötigt wird. Das wird auch nur auf der Migrationsseite angegeben als Voraussetzung.

    Was uns Gedanken macht und wo wir noch nach besseren Lösungen schauen ist die Migration von beispielsweise Shopware 5 auf Shopware 6, da es hier wie schon angemerkt Probleme geben kann.

    Generell testen wir und haben wir zahlreiche Software natürlich selbs tgetestet.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Benutzername
    antwortet
    Nun ist bei einem von mir verwendeten CMS eine neue Version erschienen und diese braucht MySQL > 5.7 oder MariaDB >= 10.2 . Ich würde das ja gerne auf meinem monatlich bezahlten Reseller Dedicated nutzen, aber wir haben weder MySQL 5.7 noch die neue Plattform mit MariaDB für Server noch eine Zeitplanung, wann die neue Plattform auf Servern zur Verfügung steht oder eine Info, dass doch MySql 5.7 bereit gestellt wird, weil die neue Plattform für Server noch auf unbestimmte Zeit verschoben ist...
    Dafür, dass wir Dezember 2019 umstellen sollten, ist es schon so langsam unverständlich.
    @Herr Dornblut: sie wollten die Kommunikation verbessern: woran liegt es und können wir mit einer Einführung der neuen Plattform in den nächsten 3 Monaten rechnen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • raymond
    antwortet
    Meine Meinung ist: das ist die Aufgabe des Hosters, zu testen und die Server zu optimieren, dass etablierte CMS und Shopsoftware darauf läuft. Es geht hier nicht um Frickelsoftare, oder Software, die erst seit Monaten auf dem Markt ist, sondern seit Jahren! Shopware 6 gibt’s in finaler Version seit Mitte Januar 2020 mit monatelangen Testen zuvor. Was ist mit Magento, typo3, Contao, Joomla, Drupal, Moodle, Mediawiki, Forensoftware usw.
    Zudem wurde hier mehrfach im Forum Shopware und das Problem mit der Datenbank Version schon vor oder während der Entwicklung des neues Serverimages angesprochen.
    Was hat der Hoster davon, wenn was nicht läuft (bei CMS und Shop Standard Software) und der Kunde es dann erst mitbekommt wenn er das Hosting-Paket gebucht hat: nix! Es wird Kritik hageln.
    Zuletzt geändert von raymond; 18.06.2020, 08:38.

    Einen Kommentar schreiben:

  • Nils Dornblut
    Kundenservice

  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von Yoko_xy Beitrag anzeigen
    Hier sind die Systemvoraussetzungen für Shopware 6:
    https://docs.shopware.com/de/migrati...n-de/shopware5

    unter "Java-Script" steht:
    JavaScript
    Node.js 8.10.0 oder höher
    NPM 6.5.0 oder höher

    Falls hier noch jemand genauere Infos hat, wäre ich dankbar. Das steht "nur" bei den Migrationsvoraussetzungen und nicht in den normalen Systemvoraussetzungen. Genaueres konnte ich bisher nicht finden, wo da die genauen Zusammenhänge liegen? Node.js ist leider im Shared Hosting nicht machbar nach aktuellem Stand aufgrund der Zugriffsvoraussetzungen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X