Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

SSL-Zertifikate mit Let's Encrypt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • wecotec
    antwortet
    Zitat von Enigma Beitrag anzeigen

    Du verdienst 50,- EUR auf die Schnelle und hast überhaupt keine Arbeit davon, und der Geworbene freut sich auch über 50,- EUR. Ist doch eine Win-win-win-Situation!
    Ich kalkuliere langfristig....wenn ich einen Kunden an der Angel habe verdiene ich da wesentlich mehr mit als wenn man mir 50 EUR schenkt

    Zuletzt geändert von wecotec; 04.07.2019, 22:35.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Enigma
    antwortet
    Zitat von wecotec Beitrag anzeigen
    Naja, gewundert hat mich der Newsletter schon, als ob ich als Reseller jemanden an die "Konkurrenz" empfehlen würde
    Du verdienst 50,- EUR auf die Schnelle und hast überhaupt keine Arbeit davon, und der Geworbene freut sich auch über 50,- EUR. Ist doch eine Win-win-win-Situation!

    Waren die "Belohnungen" tatsächlich früher auch so hoch?

    Gruß
    Jan

    Einen Kommentar schreiben:


  • wecotec
    antwortet
    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    wir bitten um Verständnis, dass wir hier keine Vergleich mit anderen Providern durchführen können und bitten daher auch auf Verweise in Richtung die größten Provider in Deutschland, Europa oder der Welt bieten dieses oder jenes generell an, nicht an, teurer an oder billiger an zu verzichten. Es kann hier leider nicht diskutiert werden und sollte woanders Platz finden in allgemeinen Foren. Vergleiche in Bezug auf Größe sind sowieso schwierig. Man kann beispielsweise nach Anzahl der Kunden messen, nach registrierten Domains, nach Traffic oder generierte Einnahmen oder oder oder. Es gibt da viele Listen, die unterschiedliche Seiten führen.
    Verständlich, das gilt dann aber bitte für beide Seiten

    Wir als Kunden wollen auch nicht lesen was die Mitbewerber alles nicht anbieten und damit einen angeblichen Trend setzen. Dann hören wir Kunden auch auf Verbesserungen einzubringen um sich vom Mitbewerb endlich mal wieder richtig abzuheben



    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    (...) und Reseller innerhalb der DomainFactory für GoDaddy einen hohen Stellenwert haben.
    So wie es aktuell läuft habe ich als Reseller nicht das Gefühl. Genau der selbe Satz ist in ähnlichen Diskussionen schon früher gefallen...

    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Auf Kundenempfehlungen haben wir schon immer gesetzt, Belohnungen dafür gab es auch schon in unterschiedlichen Programmen. Das ist jetzt keine Neuerung an sich.
    Naja, gewundert hat mich der Newsletter schon, als ob ich als Reseller jemanden an die "Konkurrenz" empfehlen würde
    Zuletzt geändert von wecotec; 04.07.2019, 15:05.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Hallo zusammen,

    wir bitten um Verständnis, dass wir hier keine Vergleich mit anderen Providern durchführen können und bitten daher auch auf Verweise in Richtung die größten Provider in Deutschland, Europa oder der Welt bieten dieses oder jenes generell an, nicht an, teurer an oder billiger an zu verzichten. Es kann hier leider nicht diskutiert werden und sollte woanders Platz finden in allgemeinen Foren. Vergleiche in Bezug auf Größe sind sowieso schwierig. Man kann beispielsweise nach Anzahl der Kunden messen, nach registrierten Domains, nach Traffic oder generierte Einnahmen oder oder oder. Es gibt da viele Listen, die unterschiedliche Seiten führen.

    Gerne können Sie hier ergänzen, dass auch Sie Let's Encrypt bei uns vermissen, darüber hinausgehende Diskussionen sind hier leider aber schwierig. Wir werden hier keine Zahlen veröffentlichen, die Thesen bestätigen oder widerlegen. Solche Zahlen sind nicht zur Veröffentlichung freigegeben, wie sicher auch bei jeder anderen Firma. Sie können aber sicher sein, dass innerhalb der GoDaddy Konzerns Entscheidungen auf Faktenbasis getroffen werden, die Zahlen äußerst genau bekannt sind, die Orientierung an den Wünschen der Kunden diesbezüglich ein wichtiger Punkt ist und Reseller innerhalb der DomainFactory für GoDaddy einen hohen Stellenwert haben.

    Wir lesen hier Meinungen natürlich mit, Wiederholungen von immer gleichen Usern verstärken aber jeweils nicht die Kraft eines Arguments. Sie können sicher sein, dass wir das auch nach der ersten Nennung registrieren

    Auf Kundenempfehlungen haben wir schon immer gesetzt, Belohnungen dafür gab es auch schon in unterschiedlichen Programmen. Das ist jetzt keine Neuerung an sich.

    Mit freundlichen Grüßen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rainer.D
    antwortet
    Zitat von wecotec Beitrag anzeigen
    Das mag damals auch an einigen großen Kunden gelegen haben die mit Wegzug drohten.
    ... und nun sind nicht wenige weg. Aber nicht nur wegen LE.
    Eben bekam ich eine Mail von DF: Man verschenkt 100 EUR wenn jemand einen neuen Kunden bringt.

    Schon so schlimm?

    Einen Kommentar schreiben:


  • wecotec
    antwortet
    Die Reaktion von DF in dieser Diskussion erinnert mich an die Zeit als die Serverumzüge nach Strassburg anstanden. Was haben wir Kunden argumentiert und es wurde immer dagegen argumentiert. Irgendwann hat DF gemerkt, dass es vielleicht besser ist auf die Kunden zu hören und es wurde Köln als Alternative aus dem Hut gezaubert.

    Das mag damals auch an einigen großen Kunden gelegen haben die mit Wegzug drohten, aktuell schaffen wir und andere Resellerkollegen (dauerhafte) Fakten und ziehen Stück für Stück um, nur dann wird es am Ende für DF zu spät sein um den Verlust zu bemerken.
    Zuletzt geändert von wecotec; 04.07.2019, 13:47.

    Einen Kommentar schreiben:


  • jelox
    antwortet
    These1 : LE wirkt sich negativ auf den Umsatz mit Zertifikaten aus.
    These2 : Provider mit Resellerfokus und schwachem Zertifikathandel, haben LE im Angebot.
    These3: GoDaddy selbt hat kein Intesesse am Resellermarkt. Die KMU-Kunden sind interessant, die Reseller scheinen es aus US-Management-Sicht nicht zu sein.

    Wenn auch unter US-Vertragsrecht, betrachte man die GoDaddyDE-Website. Die Motive HE/df zu erwerben, müssen ja nicht mehr nicht Teil der Agenda 2019 sein.


    Einen Kommentar schreiben:


  • falk1020
    antwortet
    ... wie schon berichtet bietet der größte Europäische Webhoster (3. Weltweit) LE an. Auch diverse Deutsche Webhoster die LE anbieten würde ich nicht wirklich als klein bezeichen, da auch diese den (Deutschen) Massenmarkt bedienen. Richtig ist aber dass die aus Berlin und Montabaur (noch) LE-Verweigerer sind.
    Nr 1, Nr 2 und auch Nr 3 in Deutschland (von der Größe her) bieten LE an.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rainer.D
    antwortet
    Zitat von wecotec Beitrag anzeigen
    Df verkennt die Realität. Auch ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht wie meine Vorredner: Bei unserem Alternativhoster werden LE, Alpha-SSL und recht teure United-SSL-Zertifikate angeboten.
    Das kann ich so bestätigen. Als ich mich aufgrund der "Ereignisse" nach alternativen Resellerhostern umgesehen habe hatten alle Anbieter die in die engere Auswahl gekommen sind gemeinsam:

    - Erheblich günstigere Domainpreise.
    - LetsEncrypt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • wecotec
    antwortet
    Df verkennt die Realität. Auch ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht wie meine Vorredner: Bei unserem Alternativhoster werden LE, Alpha-SSL und recht teure United-SSL-Zertifikate angeboten.
    Bei einem Telefonat mit dem Support ging es um einen Shop den ich mit einem LE-Zertifkat versehen hatte. Da wurde mir sofort geraten was kostenpflichtiges zu nehmen ("macht einen seriösen Eindruck"). Aufgrund der hiesigen Problematik hab ich dann mal direkt nachgefragt und es kam dabei heraus, dass die LE-Klientel eher im privaten Bereich zu suchen ist und gewerbliche Kunden für SSL bezahlen. Dem Kunden habe ich die Argumentation vorgetragen und bin auf vollstes Verständnis gestossen.

    Hier wird auch immer von Marktbegleitern gesprochen. Die setzen wenigstens SSL-Zertifkate von Anbietern ein die man kennt (z.B. der blaue Anbieter aus Montabaur), Starfield kennt in Deutschland kein Mensch. Und wenn man recherchiert und auf GoDaddy kommt ist das nicht gerade ein Aushängeschild. Die Implementierung bei DF ist so schlecht dass man während der Verfizierung per Email-Link sogar auf eine GoDaddy-Seite kommt.
    Nutzt man die Alternative zur Verifizierung per Dateisystem muss man eine Datei "/.well-known/pki-validation/godaddy.html" anlegen....auch nicht gerade professionell dass hier wieder GoDaddy auftaucht :-(

    Einen Kommentar schreiben:


  • mindflowmedia
    antwortet
    Für Onlineshops möchten meine großen Kunden immer noch gern ein bezahltes DV SSL Zertifikat. Aber die ganzen Klein- und Kleinstkunden verstehen nicht, warum das billigste SSL Zertifikat bei df das 3 fache einer Domain kostet. Insbesondere bei Wildcard Zertifikaten kann man das keinem Kunden vermitteln. Das steht in keinem Verhältnis. Da habe ich vor einem Jahr angefangen diese Kunden einfach zu einem anderen Provider umzuziehen. Dort gibt es eben kostenfreie LE Zertifikate.
    Allerdings ist der Aufwand bei großen Kunden nicht zu vernachlässigen. Speziell die Menge der Email accounts neu einzurichten. Imap sync plus lokale Einrichtgung muss gut geplant sein. Deshalb habe ich noch viel Domains/Kunden bei df liegen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rainer.D
    antwortet
    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Die meisten großen Webhostinganbieter im sagen wir Massenmarkt, wo sehr vieles managed Leistungen sind, bieten kein LE an. Solange hier keine deutlich andere Tendenz entsteht, wird sich auch bei allen anderen großen Playern nichts bewegen.
    ... wie schon berichtet bietet der größte Europäische Webhoster (3. Weltweit) LE an. Auch diverse Deutsche Webhoster die LE anbieten würde ich nicht wirklich als klein bezeichen, da auch diese den (Deutschen) Massenmarkt bedienen. Richtig ist aber dass die aus Berlin und Montabaur (noch) LE-Verweigerer sind.

    Ich empfehle aber Kundenwünsche und Innovation vor Profit zu stellen, wenn man ausschließlich auf Profit setzt leidet das Angebot und somit die Attraktivität des Anbieters erheblich. Mehrheitlich haben die Webhoster dies erfreulicherweise verstanden. Auch wenn es LE bei DF derzeit nicht gibt finde ich es großartig wie viele Anbieter dieses inzwischen anbieten, eine sehr erfreuliche Entwicklung!

    Übrigens: Es sagt doch niemand das LE das bisherige domainvalidierte Zertifikat ersetzen soll, es ist vollkommen ausreichend wenn es als weitere SSL-Variante zur Verfügung steht. Mann kann es auf der 3. Seite verstecken und/oder gar nicht aktiv bewerben, dann werden genug Kunden das bisherige Zertifikat nutzen. Manche Anbieter vermarkten die Zertifikate auch so dass LE als Variante für Privatkunden oder Hobbyprojekte und die anderen Zertifikate als Varianten für den Geschäfsbereich. Da gibt es viele Möglichkeiten ...


    Einen Kommentar schreiben:


  • [headcrash]
    antwortet
    Das ganze Thema LE wäre viel entspannter, wenn es trotzdem neue und innovative Produkte und Techniken geben würde, da sieht es aber die letzten Monate und Jahre ziemlich mau aus, das machen die anderen Marktbegleiter, auf die sich berufen wird zum Großteil anders, ich denke, das ist auch jedem bewußt. Kleine Anekdote am Rande, wir haben mehr als einen Kunden, die mittlerweile LE nutzen könnten und trotzdem massiv Zertifikate kaufen, das sind halt nicht die kleinen Privatwebseiten/Vereine oder auch Entwickler, sondern Onlineshops & Co, deshalb ist es ein Irrglaube, dass man keine Zertifikate mehr verkauft, wenn es LE gibt. Wer halt z.B. viel entwickelt und mit Subdomains etc. arbeitet, der ist halt einfach weg, weil SSL notwendig ist, aber die Kosten in keiner Relation stehen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Enigma
    antwortet
    Zitat von masterframe Beitrag anzeigen
    Und es gibt nicht wenige hier die dafür sogar einen Obolus entrichten würden.
    Unterm Strich ist es sicherlich lukrativer mischzukalkulieren statt gar nix mehr zu kalkulieren.
    Davon abgesehen kenne ich durchaus Hosting-Unternehmen, die LE-Zertifikate verkaufen, also eine Summe x pro Zertifikat verlangen. Diese ist natürgemäß nicht sehr hoch (das Höchste waren, glaube ich, 3,- EUR pro Jahr), aber dafür dürften mehr Zertifikate über den Ladentisch gehen, ohne dass DF Zusatzkosten entstünden.

    Gruß
    Jan

    Einen Kommentar schreiben:


  • masterframe
    antwortet
    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Let's Encrypt bietet kostenlos etwas an, mit dem viele Firmen bisher nicht wenig Geld verdient haben. Wenn man das als Webhostingunternehmen anbietet, dann kann man da kein Geld für verlangen.
    Das ist definitiv nicht richtig.
    Was nutzt mir ein kostenloses Zertifikat wenn ich keinen passenden Server habe?
    Was kann ich mit einem Zertifikat anfangen wenn es nirgend eingebunden und aktiv ist?
    Woher kommt die Infrastruktur zum ordern von Zertifikaten?

    Ein Zertifikat ist nur ein Zertifikat. Nicht mehr und nicht weniger.
    Ohne das "drumherum" welches der Hoster stellt bringt es gar nix.

    Kann man in etwa mit PHP oder MySql vergleichen.
    Klar ist PHP kostenlos. Aber wenn ich nicht weiß wie ich das wo installiere bringt es mir gar nix dass es kostenlos ist.

    dF hat doch das Wort Mischkalkulation quasi erfunden.
    Also könnte man, sofern man denn wöllte, auch LE Zertifikate mischkalkulieren.

    Und es gibt nicht wenige hier die dafür sogar einen Obolus entrichten würden.
    Unterm Strich ist es sicherlich lukrativer mischzukalkulieren statt gar nix mehr zu kalkulieren.

    Aber ich gebe dir zu 100% Recht. Es ist und bleibt eine unternehmerische Entscheidung welche die Geschäftsführung trifft.
    Egal was wir wollen, es ist ja hier kein Wunschkonzert.
    Zuletzt geändert von masterframe; 02.07.2019, 22:49.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X