Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erzungener Tarifwechsel 64-Bit Webhosting

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    [...]Jedoch ist die Art und Weise nicht sehr kundenfreundlich.
    Welche Art und Weise wäre Ihnen denn genehm und was würde das für Sie ändern bzw. welche Vorteile/Möglichkeiten hätten Sie dann, die Sie jetzt nicht haben?

    Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    Aber mal ehrlich: goDaddy kann es sich leisten, ein paar Stammkunden zu verlieren und kalkuliert das auch mit ein.
    Wir möchten keinen Kunden verlieren, aber wie jeder Firma müssen wir schauen wie wir unsere Geschäfte machen. Das muss einerseits attraktiv für die Kunden sein, sonst laufen sie alle weg und andererseits haben wir natürlich auch wirtschaftliche Absichten im Sinne der Gewinnerzielung. Ich sehe da jetzt im Vergleich eigentlich keinen eklatanten Unterschied zu anderen Webhostern. Sicher, es gibt Unterschiede, aber da sist ja auch gut so, weil sich dann die Parteinen finden, die gerne miteinander Geschäfte machen möchten.


    Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    Da wird niemand vor Gericht ziehen sondern höchstens weg.
    Warum sollte jemand vor Gericht ziehen? Wir tun nichts rechtlich falsches. Wir bieten Möglichkeiten an, die jemand annehmen kann oder eben nicht.

    Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    Bei der Größe von Godaddy ist das Alltag und der Konzernleitung volkommen egal.
    Sien werden nie jemanden in verantwortungsvoller Position finden, dem das egal ist, weil die Firma ja von den Kunden lebt. Klar, es muss zusammen passen, aber das erreicht man nur durch attraktive Angebote, wie schon gesagt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mueck
    antwortet
    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Was wird denn für die Webseite selbst genutzt
    Die wird als statisches HTML auf dem heimischen Rechner erzeugt unter Zuhilfnahme eines Tcl-Scripts ... ;-)
    Ja, an PHP dachte ich auch, damit habe ich auch schon mal was gemacht und damit soll auch ein Tcl-CGI ersetzt werden, schon mal angefangen, aus Zeitgründen aber auf der langen Bank hin und her geschoben ... Für das Kontaktformular bräuchte ich also was quasi standalone außerhalb von irgendwelchen CMS ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von Mueck Beitrag anzeigen
    *seufz* Also Ersatz suchen ... Was empfiehlt sich derzeit für ein Kontaktformular als Basis für die Anpassung an eigene Bedürfnisse?
    Ich würde es auf PHP-Basis unter Nutzung von SMTP machen. Allerding kann ich da jetzt kein konkretes Skript vorschlagen. Was wird denn für die Webseite selbst genutzt und gibt es da nicht vielleicht passende Erweiterungen?

    Mit freundlichen Grüßen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mueck
    antwortet
    @B: Ich suche bisher nur Ersatz für ein Kontaktformulärchen ... ;-)
    Zuletzt geändert von Mueck; 21.04.2022, 22:02.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von masterframe Beitrag anzeigen
    Also ich möchte jetzt auch mal ganz klar für dF in die Bresche springen. Sicherlich gäbe es aus der individuellen Sicht Optimierungspotential beim Tarifwechsel und dessen Ausgestaltung.

    Umgekehrt möchte ich aber auch mal darauf aufmerksam machen dass sich auch andere Produkte des täglichen Lebens in den letzten 15 Jahren verteuert haben.
    Ich geh ja auch nicht an die Tankstelle und sage: Also mehr als 99 Cent pro Liter zahle ich nicht weil das hat es im Mai 2020 gekostet und den Preis will ich jetzt bis in alle Ewigkeit.
    Hier ist der Preis von Diesel in dem Zeitraum um 100% teurer geworden 😢.

    Und Server beispielsweise fressen Strom, Tag und Nacht, und davon nicht wenig. Achso, Strom ist übrigens auch teuerer geworden 🤪
    Danke für die offene Ansprache Ihrer Sicht!

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Benutzername
    antwortet
    Zitat von Mueck Beitrag anzeigen
    *seufz* Also Ersatz suchen ... Was empfiehlt sich derzeit für ein Kontaktformular als Basis für die Anpassung an eigene Bedürfnisse?
    Wir dürfen Dir hier keine anderen Anbieter nennen. Aber wenn Du gehen möchtest, gibt es ja genug Quellen im Netz, die da weiter helfen. Allerdings gehören einige andere Anbieter inzwischen auch zu GoDaddy, daher sind da ähnliche Abläufe zu erwarten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von -Flup- Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich wurde auch gerade über den Tarifwechsel informiert und zwar schon in fünf Tagen.
    In einer E-Mail wurde ich letzte Woche informiert, dass mein "Auftrag" auf 64-Bit umziehen soll. In den verlinkten FAQs wurde nur auf einige technische Änderungen hingewiesen.
    Sie sollten regulär eine Info zum Zieltarif erhalten haben. Da ich Sie so nicht direkt zuordnen kann, würde ich um eine Nachricht über das Kundenmenü an den Support bitten, damit wir das klären können. Wir bieten zukünftig Ihnen die Nutzung eines unserer regulären Tarife an, die die allermeisten unserer Kunden auch nutzen:

    https://www.df.eu/de/webhosting/

    Von den Leistungen her sind diese umfangreich ausgestattet und insbesondere die Performance ist sehr gut, so dass diese auch für zukünftige Herausforderungen und Ansprüche ausreichend sein sollten. Ältere Tarife auf der alten Plattform können wir leider nicht mehr weiter anbieten in Zukunft, wofür wir um Verständnis bitten und werben.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Benutzername
    antwortet
    Zitat von masterframe Beitrag anzeigen
    Mit meinem Stromanbieter habe ich einen Jahresvertrag und der hat sehr wohl einseitig die Preise erhöht.
    Macht er übrigens jedes Jahr. Wird dein Stromanbieter jedes Jahr billiger?

    Vergleiche hinken immer, daher nimm die Tankstelle nicht gar so wörtlich. Es soll ein Sinnbild der Zeit sein.
    Die Tankstelle kam vom Dir ;-) Und findest Du das mit Deinem Stammanbieter gut? Zumal dort sogar teilweise längere Vertragslaufzeiten als ein Jahr bestehen. Ich habe dort auch einen kleinen Tarif. Wozu mache ich denn langfristige Verträge, wenn das einzige, was da Bestand hat, meine Bindung über die Laufzeit ist, also ich nicht mal eben kündigen kann. Dann können wir uns das auch sparen. Bei Stromanbietern oder Versicherungen wird es zum Ende des Zeitraums teurer (oder günstiger) und ich verhandel da im Grunde jedes Jahr neu und ziehe ggfs. um. Was speziell mit E-Mails nicht so einfach ist, weshalb unter anderem Du ja auch inzwischen die Dienste auf mehrere Anbieter verteilst. Das ist nur für den Standard dF Kunden keine wirkliche Option. Da hat also der Anbieter eine gewisse einseitige Macht und hier bei dF wird diese (durch Godaddy) auch ausgenutzt.
    Wie wir es auch drehen und wenden, natürlich ist es ok, das dF mit der Zeit auch mal Preise erhöht und Anpassungen an den Leistungen vornimmt. Jedoch ist die Art und Weise nicht sehr kundenfreundlich. Aber mal ehrlich: goDaddy kann es sich leisten, ein paar Stammkunden zu verlieren und kalkuliert das auch mit ein. Da wird niemand vor Gericht ziehen sondern höchstens weg. Bei der Größe von Godaddy ist das Alltag und der Konzernleitung volkommen egal. Der einzelne Kunde zählt ab einem gewissen Skalierungsgrad schlicht nichts mehr. Kann auch gar nicht. Wer nicht performt als Kunde muss weg, da er viel zu viele Resourcen bindet, die ein Massenanbieter nicht aufbringen will oder kann.

    Edit: Sorry, hatte Stammanbieter gelesen und nicht Stromanbieter. Mein Text bezieht sich also auf die Preiserhöhungen bei deinem anderen Hostingpartner, die (siehe anderes Forum) Du auch nicht so prickelnd fandest.
    Zuletzt geändert von Benutzername; 21.04.2022, 22:04.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mueck
    antwortet
    *seufz* Also Ersatz suchen ... Was empfiehlt sich derzeit für ein Kontaktformular als Basis für die Anpassung an eigene Bedürfnisse?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von Mueck Beitrag anzeigen
    Der reine Wunsch hilft irgendwie nicht weiter ...
    Ein Paket, das ein perl-Script für ein Kontaktformular nutzt, steht ja noch zur Umstellung an, Zeitpunkt offen ...
    Wenn unklar ist, ob bis zur Umstellung perl doch wieder als CGI funktioniert, muss ich neben dem Ersatz des TCL-Scripts auch noch die Perl-Scripte ersetzen, dann brauche ich aber perl als CGI nie wieder in diesem Leben ...
    Uns ist klar, dass die fehlende Perl-CGI-Unterstützung nicht schön ist und schauen mittelfristig nach einer Lösung. Leider aber ist dort bisher keine Möglichkeit in naher Zukunft zu sehen. Tut mir leid!

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von Berlinbummel Beitrag anzeigen
    Ich bin auch OPFER einer Zwangsumstellung geworden. Vom VirtualSelect zum ManagedHosting64. Dabei musste ich feststellen, dass Domains, die gemäß Rechnungen noch lange Laufzeit hatten, nunmehr einen neuen Laufzeit beginn bekopmmen haben und man auch SOFORT die neuen Tarife abbuchen will.
    Ich sitze jetzt hier und versuche, meine Tarife mit SOFORT-KÜNDIGUNG los zu werden, aber überall bekommt man Knüppel zwischen die Beine. Ich habe eine richtig DICKEN HALS ! Mal sehen, was der morgige Tag bringt !
    Ich habe zu dem Thema in vorangegangenen Postings einiges gesagt. Im Virtual Server BestSelect waren die Domains Tarifbestandteil und nach dem Wechsel sind sie es nicht mehr und werden berechnet. Wie beschrieben haben wir hier aber nach kulanten Lösungen gesucht. Bitte wenden Sie sich über das Kundenmenü an das Beschwerdemanagement.

    Kündigungen sind im Rahmen der Vertragsbedingungen vorher wie nachher möglich. Wir haben auch in der Ankündigung der Migration jeweils offen darauf hingewiesen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • masterframe
    antwortet
    Mit meinem Stromanbieter habe ich einen Jahresvertrag und der hat sehr wohl einseitig die Preise erhöht.
    Macht er übrigens jedes Jahr. Wird dein Stromanbieter jedes Jahr billiger?

    Vergleiche hinken immer, daher nimm die Tankstelle nicht gar so wörtlich. Es soll ein Sinnbild der Zeit sein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Benutzername
    antwortet
    Zitat von masterframe Beitrag anzeigen
    Also ich möchte jetzt auch mal ganz klar für dF in die Bresche springen. Sicherlich gäbe es aus der individuellen Sicht Optimierungspotential beim Tarifwechsel und dessen Ausgestaltung.

    Umgekehrt möchte ich aber auch mal darauf aufmerksam machen dass sich auch andere Produkte des täglichen Lebens in den letzten 15 Jahren verteuert haben.
    Ich geh ja auch nicht an die Tankstelle und sage: Also mehr als 99 Cent pro Liter zahle ich nicht weil das hat es im Mai 2020 gekostet und den Preis will ich jetzt bis in alle Ewigkeit.
    Hier ist der Preis von Diesel in dem Zeitraum um 100% teurer geworden 😢.

    Und Server beispielsweise fressen Strom, Tag und Nacht, und davon nicht wenig. Achso, Strom ist übrigens auch teuerer geworden 🤪
    Du hast mi der Tankstelle aber auch keinen Jahresvertrag, der dann einseitig verändert wird mit "Androhung" der Kündigung bei Nichtakzeptanz. Und Du könntest sehr wohl jedes Mal mit der Tankstelle oder auch dem Supermarkt einen individuellen Preis aushandeln, nur dass die Marktmacht des einzelnen Verbrauchers so klein ist, dass der Preis einseitig bestimmt wird. Ist eben kein Basar.

    Einen Kommentar schreiben:


  • masterframe
    antwortet
    Also ich möchte jetzt auch mal ganz klar für dF in die Bresche springen. Sicherlich gäbe es aus der individuellen Sicht Optimierungspotential beim Tarifwechsel und dessen Ausgestaltung.

    Umgekehrt möchte ich aber auch mal darauf aufmerksam machen dass sich auch andere Produkte des täglichen Lebens in den letzten 15 Jahren verteuert haben.
    Ich geh ja auch nicht an die Tankstelle und sage: Also mehr als 99 Cent pro Liter zahle ich nicht weil das hat es im Mai 2020 gekostet und den Preis will ich jetzt bis in alle Ewigkeit.
    Hier ist der Preis von Diesel in dem Zeitraum um 100% teurer geworden 😢.

    Und Server beispielsweise fressen Strom, Tag und Nacht, und davon nicht wenig. Achso, Strom ist übrigens auch teuerer geworden 🤪
    Zuletzt geändert von masterframe; 21.04.2022, 21:08.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Benutzername
    antwortet
    Zitat von -Flup- Beitrag anzeigen
    Da ich bisher keine Information zu einer Preiserhöhung bekommen habe, gehe ich von einem bleibenden Preis aus.
    Sollte das nicht so sein, muss ich ernsthaft nach ca. 20 Jahren überlegen zu wechseln. Eine solch freche Vorgehensweise (wie schon bei dem Übergang von Domain*Go versucht wurde) würde ich nicht noch einmal hinnehmen wollen.
    Der Preis wird sich mit Sicherheit auf die 6,99 Euro erhöhen. DomainFactory möchte gern "Sonderlocken" loswerden, wie Herr Dornblut das hier so schön nannte.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X