Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erzungener Tarifwechsel 64-Bit Webhosting

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • -Flup-
    antwortet
    Hallo,

    ich wurde auch gerade über den Tarifwechsel informiert und zwar schon in fünf Tagen.
    In einer E-Mail wurde ich letzte Woche informiert, dass mein "Auftrag" auf 64-Bit umziehen soll. In den verlinkten FAQs wurde nur auf einige technische Änderungen hingewiesen.
    In der Mail von Heute steht dann schon mehr drin:

    Zieltarif : ManagedHosting 64 Medium
    -> 1 SSH Account
    -> PremiumService gem. SLA
    -> 10 SQL-Datenbanken
    -> 50 GB Webspace
    -> 50 GB Mailspace
    Zeitpunkt d. Wechsels: 26.04.2022 0:30 Uhr
    Ich habe derzeit den alten Tarif "ManagedHosting BAsic" domain*go-Edition im Vergleich:
    • 3 SSH Accounts
    • ? Service
    • 51 SQL-Datenbanken
    • 25 GB Webspace
    • 50 GB Mailspace
    Das sind nur einige Parameter und ich könnte mit den Einschränkungen leben, wenn der monatliche Preis bleibt.
    Wenn allerdings bei weniger Leistung der Preis laut Preistabellen von 3,99 € auf 6,99€/Monat steigt, fände ich das eine Frechheit.
    Da ich bisher keine Information zu einer Preiserhöhung bekommen habe, gehe ich von einem bleibenden Preis aus.
    Sollte das nicht so sein, muss ich ernsthaft nach ca. 20 Jahren überlegen zu wechseln. Eine solch freche Vorgehensweise (wie schon bei dem Übergang von Domain*Go versucht wurde) würde ich nicht noch einmal hinnehmen wollen.

    Optimistische Grüße
    Oliver Rinne

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mueck
    antwortet
    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Allerdings bieten wir keine Webanwendungen mehr an, also CGI-Skripte können nicht mehr im Browser aufgerufen werden. Grundsätzlich möchten wir das auch wieder anbieten, das ist leider aktuell aber noch nicht zeitlich absehbar, wann das dort auch geht.
    Der reine Wunsch hilft irgendwie nicht weiter ...
    Ein Paket, das ein perl-Script für ein Kontaktformular nutzt, steht ja noch zur Umstellung an, Zeitpunkt offen ...
    Wenn unklar ist, ob bis zur Umstellung perl doch wieder als CGI funktioniert, muss ich neben dem Ersatz des TCL-Scripts auch noch die Perl-Scripte ersetzen, dann brauche ich aber perl als CGI nie wieder in diesem Leben ...


    Einen Kommentar schreiben:


  • JackyS36
    antwortet
    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Bitte wenden Sie sich über das Kundenmenü an den Support und wir schauen uns das dann an. So ohne direkte Zuordnung ist das mehr geraten.
    Ihnen viel Erfolg für die Zukunft!
    Mit freundlichen Grüßen
    Nils Dornblut
    Nun das hat ja "wunderbar" geklapt.

    Da Sie den Auftag gekündigt haben, wurde der Tarifwechsel storniert.
    Der Auftrag wurde zum 12.06.2022 gekündigt, da die vierwöchige Kündigungsfrist (zum 12.05.2022) nicht eingehalten wurde.
    Danke für nix.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Berlinbummel
    antwortet
    Ich bin auch OPFER einer Zwangsumstellung geworden. Vom VirtualSelect zum ManagedHosting64. Dabei musste ich feststellen, dass Domains, die gemäß Rechnungen noch lange Laufzeit hatten, nunmehr einen neuen Laufzeit beginn bekopmmen haben und man auch SOFORT die neuen Tarife abbuchen will.
    Ich sitze jetzt hier und versuche, meine Tarife mit SOFORT-KÜNDIGUNG los zu werden, aber überall bekommt man Knüppel zwischen die Beine. Ich habe eine richtig DICKEN HALS ! Mal sehen, was der morgige Tag bringt !

    Einen Kommentar schreiben:


  • JackyS36
    antwortet
    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Bitte wenden Sie sich über das Kundenmenü an den Support und wir schauen uns das dann an. So ohne direkte Zuordnung ist das mehr geraten.
    Ihnen viel Erfolg für die Zukunft!

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut
    Habe ich soeben gemacht, danke.
    Zuletzt geändert von JackyS36; 15.04.2022, 19:59.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von JackyS36 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    aufgrund des Unstellungszwangs bin ich vorhin mit meiner letzten Domain umgezogen.
    ich habe meine Domains eh nur noch für E-Mails benutzt, und das geht mittlerweile für einen Bruchteil des Preises.
    Die letzte Domain ist nun per 15.04.2022 wg Providerwechsel beendet.
    Das ManagedHosting (domain*go-Edition) läuft nun gemäß Anzeige noch bis 12.06. - Zwangsumzug soll am 19.04. sein.
    Wann genau bin ich draussen? muss ich noch etwas tun?
    Danke für eine Info.
    Bitte wenden Sie sich über das Kundenmenü an den Support und wir schauen uns das dann an. So ohne direkte Zuordnung ist das mehr geraten.
    Ihnen viel Erfolg für die Zukunft!

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • JackyS36
    antwortet
    Hallo,
    aufgrund des Unstellungszwangs bin ich vorhin mit meiner letzten Domain umgezogen.
    ich habe meine Domains eh nur noch für E-Mails benutzt, und das geht mittlerweile für einen Bruchteil des Preises.
    Die letzte Domain ist nun per 15.04.2022 wg Providerwechsel beendet.
    Das ManagedHosting (domain*go-Edition) läuft nun gemäß Anzeige noch bis 12.06. - Zwangsumzug soll am 19.04. sein.
    Wann genau bin ich draussen? muss ich noch etwas tun?
    Danke für eine Info.
    Zuletzt geändert von JackyS36; 15.04.2022, 19:54.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von Lukas M. Beitrag anzeigen
    Ja, das mit dem "wollen" ist klar. Das mit dem "Können" wiederum nicht. Technisch sollte es kein Problem sein einen passenden Tarif anzulegen. Neue Tarife anzulegen sollte auch für die neuen Systeme möglich sein, oder?
    Wir können natürlich schon, aber es ist einfach sehr schwierig zu überblicken, wenn Sie hunderte Tarife pflegen müssen samt der Migration auf eine neue Plattform. Das macht Aufwand, treibt Kosten in die Höhe und die Tarife sind einfach auch irgendwann nicht mehr zeitgemäß in Bezug auf manche Leistungen. Wie auch immer, ich habe da denke ich auf den vergangenen Seiten viel zu geschrieben. Das ist ja kein Akt der Tyrannei was wir da tun, sicher sind wir aber auch nicht die barmherzigen Samariter. Wir möchten unser Portfolio übersichtlich halten, um zukünftig gut Weiterentwicklungen in jeder Form machen zu können. Das hat Vor- Und Nachteile für alle Seiten, das ist uns bewusst. Wir haben aber geschaut, dass wir ein ausgewogenes Verhältnis hier erschaffen und Ihnen anbieten das auch anzunehmen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von 000100101 Beitrag anzeigen
    Sämtliche Domänen im VS BS wurden, ohne irgendeinen Unterschied zwischen inkludierten und nicht inkludierten Domänen, immer jeweils zum Fälligkeitstermin für ein Jahr verlängert und für diesen Zeitraum im Voraus bezahlt, im Falle der Inklusivdomänen zum Preis von 0 EUR. Dies geht so auch eindeutig aus den Rechnungen hervor.

    Klicken Sie bitte auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Rechnung.jpg
Ansichten: 245
Größe: 525,2 KB
ID: 11399

    Die inkludierten Domänen sind bis zum nächsten Fälligkeitstermin in Rechnung gestellt und bezahlt. Eine unterschiedliche Betrachtung und Abrechnung von inkludierten und nicht inkudierten Domänen, wie Sie sie hier nun - in einer in jedem Fall nachteiligen Weise für die Kunden - nachträglich konstruieren möchten, entspricht weder der Leistungsbeschreibung des Tarifs noch der erfolgten Abrechnungspraxis und den ausgestellten Rechnungen.
    Das habe ich vorab beantwortet, dass das ablauftechnisch so ist, sie aber natürlich rein logisch Tarifbestandteil sind und anteilsmäßig durch diesen finanziert werden, was denke ich Sie auch nicht bezweifeln.

    Wie gesagt, bei Nachfrage beim Beschwerdemanagement finden wir aber auch dafür eine Lösung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von Mueck Beitrag anzeigen
    Das wäre auch meine Interpretation der Rechnungen und bin daher auch "not amused", dass das nun anders ist ...
    Wir sind uns doch aber einig, dass Inklusivdomains Vertragsbestandteil des Tarifs sind oder? Sie werden bei uns für ein Jahr im System gebucht und daher buchhaltungstechnisch für ein Jahr im Voraus als 0 Euro Leistung gebucht. Da der Tarif nicht 12 Monate im Voraus abgerechnet wurde (in den meisten Fällen), ergibt sich da natürlich eine rechnerische Lücke sozusagen. Wie auch immer, wie oben bereits geschrieben, finden wir eine Lösung, wenn Sie sich an unser Beschwerdemanagement wenden.

    Zitat von Mueck Beitrag anzeigen
    Weiter oben war zu lesen, dass ich diese nun tägliche Limitüberschreitungs-Mail wg. SSH nur durch Anscheiben des Supprts loswerde, weil's im Kundenmenue keinen Knopf zum Loswerden des ssh gibt, suboptimal ...
    Ich gebe das gerne auch noch an das Migrationsteam, damit wir den Tarifwechsel bzw. die Kundenmenüfunktionalität diesbezüglich anpassen können. Bis dahin aber bitte ich um kurzes Anschreiben von uns über das Kundenmenü.

    Zitat von Mueck Beitrag anzeigen
    Wie ist das eig. mit Perl?
    Meine Kontaktformulare nutzen ein adaptiertes Perl-Script ...
    Mir ist dunkel in Erinnerung, dass da auch irgendwo was von Änderungen zu lesen war?
    Ahja ... Im VS-BS ist kein Kontaktformular wirklich aktiv in Nutzung, aber wenn ich das bissele versteckte verwende, will es das Perl-Script speichern statt auszuführen ... Suboptimal ... Was macht man da?!?
    Perl auf der Kommandozeile weiterhin möglich in den 64-Bit-Tarifen, Sie können also z. B. Cronjobs damit laufen lassen. Allerdings bieten wir keine Webanwendungen mehr an, also CGI-Skripte können nicht mehr im Browser aufgerufen werden. Grundsätzlich möchten wir das auch wieder anbieten, das ist leider aktuell aber noch nicht zeitlich absehbar, wann das dort auch geht.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mueck
    antwortet
    Zitat von 000100101 Beitrag anzeigen
    Sämtliche Domänen im VS BS wurden, ohne irgendeinen Unterschied zwischen inkludierten und nicht inkludierten Domänen, immer jeweils zum Fälligkeitstermin für ein Jahr verlängert und für diesen Zeitraum im Voraus bezahlt, im Falle der Inklusivdomänen zum Preis von 0 EUR. Dies geht so auch eindeutig aus den Rechnungen hervor.

    Die inkludierten Domänen sind bis zum nächsten Fälligkeitstermin in Rechnung gestellt und bezahlt. Eine unterschiedliche Betrachtung und Abrechnung von inkludierten und nicht inkudierten Domänen, wie Sie sie hier nun - in einer in jedem Fall nachteiligen Weise für die Kunden - nachträglich konstruieren möchten, entspricht weder der Leistungsbeschreibung des Tarifs noch der erfolgten Abrechnungspraxis und den ausgestellten Rechnungen.
    Das wäre auch meine Interpretation der Rechnungen und bin daher auch "not amused", dass das nun anders ist ...

    Weiter oben war zu lesen, dass ich diese nun tägliche Limitüberschreitungs-Mail wg. SSH nur durch Anscheiben des Supprts loswerde, weil's im Kundenmenue keinen Knopf zum Loswerden des ssh gibt, suboptimal ...

    Bin ja bissele überrascht, dass die VS-BS-Zwangsumstellung jetzt so flott ging, war doch die Zwangsumstellung meines anderen Tarifs schon vorher angekündigt, aber anscheinend noch nicht ausgeführt, zum Glück, bin noch nicht dazu gekommen, zumindest die Umstellung des einen Tcl-CGI auf PHP fertig zu machen aus Zeitgründen ... Tcl wird ja leider nicht mehr unterstützt ... Das andere von mir eingesetzte wird dann wohl das Zeitliche segnen ...

    Wie ist das eig. mit Perl?
    Meine Kontaktformulare nutzen ein adaptiertes Perl-Script ...
    Mir ist dunkel in Erinnerung, dass da auch irgendwo was von Änderungen zu lesen war?

    Ahja ... Im VS-BS ist kein Kontaktformular wirklich aktiv in Nutzung, aber wenn ich das bissele versteckte verwende, will es das Perl-Script speichern statt auszuführen ... Suboptimal ... Was macht man da?!?

    Einen Kommentar schreiben:


  • masterframe
    antwortet
    Zitat von Lukas M. Beitrag anzeigen


    Da ist es natürlich sehr lukrativ die Kunden auf so einen deutlich teureren Tarif zu drängen. Und für die, die das nicht wollen müssen dann innerhalb von 4 kurzen Wochen den Wechsel durchziehen.
    Das betrifft ja nicht nur den Umzug von Datenbanken, Webspace-Inhalten und Mails. Auch die Mailprogramme auf allen Geräten müssen ggf. angepasst werden.
    Ich erinnere mich dunkel dass schon mehrfach die zu kurzfristige Ankündigung von Änderungen kritisiert wurde. Da hieß es dann mal "Wir werden das in Zukunft mit großer Planungszeit ankündigen".
    4 Wochen sind keine große Planungszeit.
    Wie ich schon weiter oben schrieb stimmt das nur bedingt.
    Klar erfolgte die Ankündigung der ZWANGS-Umstellung vier Wochen vorher und das ist fraglos kurz bemessen.

    Wenn man sich aber die Mühe gemacht hat den Tarifwechsel selbständig und manuell im Kundenmenu anzustoßen, dann konnte man bis zu drei Abrechnungsperioden (das entspricht neun Monaten!) im Voraus den Wechseltermin buchen.
    In meinem konkreten Fall war das Mitte November 2022.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lukas M.
    antwortet
    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Wir können und wollen das nicht, hatte ich ja auch geschrieben.
    Ja, das mit dem "wollen" ist klar. Das mit dem "Können" wiederum nicht. Technisch sollte es kein Problem sein einen passenden Tarif anzulegen. Neue Tarife anzulegen sollte auch für die neuen Systeme möglich sein, oder?

    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Wie der Zusammenhang zum Verkauf der Konferenzen ist, kann ich jetzt nicht herstellen.
    Davon hatte ich auch nicht gesprochen. Wie bekannt sein dürfte sind aus dem Umfeld der Hoster dort auch einige Leute da.
    Und dass das Cloudfest nicht nur aus Vorlesungen besteht auch.
    Durch Gespräche kriegt man halt dann doch mit dass es NUR ums "wollen" und nicht ums "können" geht.

    Und jetzt mal ehrlich: 5 GB Webspace und 5 GB Mailspace für > 5 €/Monat locken auch keinen mehr hervor. Die Menge an SSH-Zugängen, Cronjobs und die Inklusivdomains waren vor allem interessant.
    Die Preise hier bei dF für eine .de-Domain sind schon jenseits von gut und böse. Wo andere 22 Cent/Monat verlangen sind es hier ohne Aktion/Angebot 99 Cent/Monat.

    Wenn man mal jetzt schaut: 1 (!) SSH-Zugang gibt es erst im Tarif für 6,99 € (+ 4,95€/Monat nach dem ersten Jahr für Domains).
    Cronjobs sogar erst im Tarif für 9,99. (auch hier + 3,96/Monat für die 4 zusätzlichen Domains nach dem ersten Jahr)

    Da ist es natürlich sehr lukrativ die Kunden auf so einen deutlich teureren Tarif zu drängen. Und für die, die das nicht wollen müssen dann innerhalb von 4 kurzen Wochen den Wechsel durchziehen.
    Das betrifft ja nicht nur den Umzug von Datenbanken, Webspace-Inhalten und Mails. Auch die Mailprogramme auf allen Geräten müssen ggf. angepasst werden.
    Ich erinnere mich dunkel dass schon mehrfach die zu kurzfristige Ankündigung von Änderungen kritisiert wurde. Da hieß es dann mal "Wir werden das in Zukunft mit großer Planungszeit ankündigen".
    4 Wochen sind keine große Planungszeit.

    Ja, ich weiß dass dF noch nie günstig war. Ich war ja lange Zeit auch privat Kunde und mit mehreren Vereinen erst bei d*g und dann hier direkt.
    Aber über die Jahre ist mir auch aufgefallen dass man weg von "Kunde" zu "Kunde = Nummer" geht.
    Genau die selbe Diskussion gab es ja bei der Einstellung von d*g als Marke auch schon. Da hat man aber zumindest geschafft einen eigenen Tarif mit besseren Konditionen (im Vergleich zu den Standard-Tarifen) zu bauen. Ich verstehe nicht warum das hier jetzt nicht möglich sein soll.
    Dazu gelernt hat man sehr offensichtlich nicht und sogar Rückschritte gemacht.

    Ich bin ehrlich gesagt sehr froh dass ich hier privat nicht mehr hoste und den Stress nicht mitmachen muss. Ich betreue hier jetzt noch 2 Firmen und einen Verein. (Edit: Denen habe ich damals empfohlen hier zu hosten. Das bereute ich mittlerweile auch) Zumindest beim Verein ist ein Wegzug aber auch im Gespräch und die Entscheidung fällt über die Feiertage.
    Zumindest da ist dann der Zeitaufwand des Umzugs auch durch Geld, Essen und Getränke "bezahlt" für mich. 🙈

    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Es ist also schon sinnvoll das Gespräch zu suchen in unseren Augen. Sonst bräuchten wir beispielsweise auch kein Forum betreiben.
    Wenn ich das rückwirkend betrachte habe ich das Gefühl dass der Forenhack damals ein Glücksfall war.
    Dadurch dass das Forum lange Zeit tot war haben sich einige Reseller und Kunden neu organisiert und kritisieren hier nicht mehr im Forum (sondern wo anderrs).
    Dass man sich auf jeden Fall neu registrieren musste war auch ein Punkt. Und dass die alten Inhalte mit Tools, Tipps und Co auch nicht mehr zur Verfügung stehen (nicht mal als Read-Only) hat die die Attraktivität nicht gerade erhöht.
    Zuletzt geändert von Lukas M.; 14.04.2022, 11:24.

    Einen Kommentar schreiben:


  • 000100101
    antwortet
    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Als Export gibt es die nicht, das ist richtig. Sie können sich das aber anzeigen lassen:
    Diese (mir bereits bekannte) Tooltip-Info zeigt die Informationen nur gekürzt und unvollständig an und ermöglicht auch kein einfaches Copy/Paste.

    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Eine darüber hinausgehende Funktion ist aktuell nicht geplant, das ist richtig.
    Bedauerlich.

    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Da shatte ich vorab ja bereits beantwortet, dass wir hier eine einheitliche Basis möchten, die nicht an sehr vielen Stellen Sonderlocken hat, die es kompliziert und schwer weiterentwickelbar machen.
    Die Eintragung einiger Domänen als Inklusivdomänen mit einem entsprechenden Vermerk im Kundenkonto in einem Tarif, der Inklusivdomänen in den höheren Stufen weiterhin unterstützt und für die es folglich eine technische Lösung gibt, würde ich nicht als "kompliziert und schwer weiterentwickelbar" betrachten. Ich nehme das so zur Kenntnis.

    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Im Tarif bezahlen Sie Inklusivdomains nur anteilig sozusagen zu 1/12 pro Monat entgegen der zusätzlich hinzugebuchten Domains. Von daher dann die Berechnung ab dem Tarifwechsel. Zu den Ausnahmen bezüglich gekündigten Domains und der entsprechenden Regelung habe ich vorab bereits etwas geschrieben.
    Sämtliche Domänen im VS BS wurden, ohne irgendeinen Unterschied zwischen inkludierten und nicht inkludierten Domänen, immer jeweils zum Fälligkeitstermin für ein Jahr verlängert und für diesen Zeitraum im Voraus bezahlt, im Falle der Inklusivdomänen zum Preis von 0 EUR. Dies geht so auch eindeutig aus den Rechnungen hervor.

    Klicken Sie bitte auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Rechnung.jpg
Ansichten: 245
Größe: 525,2 KB
ID: 11399

    Die inkludierten Domänen sind bis zum nächsten Fälligkeitstermin in Rechnung gestellt und bezahlt. Eine unterschiedliche Betrachtung und Abrechnung von inkludierten und nicht inkudierten Domänen, wie Sie sie hier nun - in einer in jedem Fall nachteiligen Weise für die Kunden - nachträglich konstruieren möchten, entspricht weder der Leistungsbeschreibung des Tarifs noch der erfolgten Abrechnungspraxis und den ausgestellten Rechnungen.



    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von 000100101 Beitrag anzeigen
    [...] Im Rahmen der Kündigungs-E-Mail wurden die AUTH-Codes für sämtliche betroffenen Domänen seitens DF unaufgefordert im Klartext per E-Mail (!) an mich versand. Das muss ich wohl nicht weiter kommentieren.
    Das ist ein reguläres und von vielen Kunden erwartetes Verhalten. E-Mails werden im Regelfall (zumindest bei uns und sicher nahezu allen anderen Anbietern auch) verschlüsselt übertragen. Eine Übertragung im Klartext auf jedweden WEgen ist heutzutage nur noch selten der Fall, wenn ein Anbieter das nicht unterstützt oder ein Postfachnutzer keine verschlüsselte Übertragung nutzt.

    Zitat von 000100101 Beitrag anzeigen
    Ein Tarifwechsel, zum Beispiel in den DomainManager, ist nun über das Kundenmenü offenbar nicht mehr ohne Weiteres möglich.
    Wenn es da Wünsche gibt, bitten wir um Kontaktaufnahme mit uns und wir suchen gemeinsam nach einer Lösung.

    Zitat von 000100101 Beitrag anzeigen
    Das "dann auch wieder nur" bezog sich nicht ausschließlich auf den VS BS. Es war Ihre Entscheidung, das so zu interpretieren.
    Ein "nur" im Vergleich von 0 auf 1 lässt da in meinen Augen wenig Interpretationsspielraum, aber ja, es war meine Interpretation. Sollte die falsch sein, bitte ich um Entschuldigung.

    Zitat von 000100101 Beitrag anzeigen
    Einen Export in ein lesbares Textformat, in dem die im Kundenmenü in mehrerern Reitern zu konfigurierenden Filtereinstellungen auf einen Blick überschaubar und vollständig dargestellt werden.
    Als Export gibt es die nicht, das ist richtig. Sie können sich das aber anzeigen lassen:

    Klicken Sie bitte auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2022-04-14_08h46_40.png
Ansichten: 221
Größe: 141,8 KB
ID: 11397
    Eine darüber hinausgehende Funktion ist aktuell nicht geplant, das ist richtig.

    Zitat von 000100101 Beitrag anzeigen
    Die Frage könnte ich genau so an Sie zurückgeben, wie auch schon von anderen geschrieben.
    Da shatte ich vorab ja bereits beantwortet, dass wir hier eine einheitliche Basis möchten, die nicht an sehr vielen Stellen Sonderlocken hat, die es kompliziert und schwer weiterentwickelbar machen.

    Zitat von 000100101 Beitrag anzeigen
    Die "andere logische Variante" ist folgende:

    Es handelt sich hier nicht um "Gratis-Inklusive-Domains" im freien Raum, sondern um im Rahmen des VS BS von den Kunden mit einer Vertragslaufzeit von 12 Monaten auf 12 Monate im Voraus bezahlte Domänen. ["*) Monatlicher Tarifpreis inkl. fünf .de-Domains (Neuregistrierung oder Providerwechsel). Mindestvertragslaufzeit und Abrechnungszeitraum 3 Monate [Domains und SSL-Zertifikate 12 Monate]." (Tarifbeschreibung)].

    Diese Domänen sind bis zur ihrer erneuten Fälligkeit bezahlt, und sie beim Übertrag in einen neuen Tarif so zu behandeln, als wären sie das nicht, ist an Unverschämtheit nicht mehr zu überbieten.
    Im Tarif bezahlen Sie Inklusivdomains nur anteilig sozusagen zu 1/12 pro Monat entgegen der zusätzlich hinzugebuchten Domains. Von daher dann die Berechnung ab dem Tarifwechsel. Zu den Ausnahmen bezüglich gekündigten Domains und der entsprechenden Regelung habe ich vorab bereits etwas geschrieben.

    Zitat von 000100101 Beitrag anzeigen
    Ich ziehe aktuell noch folgende Option bei DF in Betracht:[..]
    Bitte wenden sie sich über das Kundenmenü an das Beschwerdemanagement. Wir finden dann sicher eine Lösung, wenn wir uns das konkret bei Ihnen anschauen können. Vielen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X