Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erzungener Tarifwechsel 64-Bit Webhosting

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von Nico B. Beitrag anzeigen

    Welchen Nutzen die Veröffentlichung der Ticket-ID an dieser Stelle haben soll, erschließt sich mir nicht.
    Es geht rein um die Zuordnung, damit wir den Fall direkt bearbeiten können und wissen, dass er geklärt ist. Wir haben ansonsten keine Möglichkeit ein Forenposting einem Kunden zuzuordnen.

    Zitat von Nico B. Beitrag anzeigen
    Ein von mir am Dienstagabend über das One.Done!-Topic "Beschwerdemanagement / Beschwerde, Kritik" eröffnete Ticket wurde am Mittwochmorgen professionell und zufriedenstellend beantwortet, u.a. wurde die Berechnung der im Vorfeld gekündigten Domain rückerstattet und auch die Belastung für die weitere, ehemalige Inklusiv-de-Domain mit vormals vorhandener Restlaufzeit für das erste Jahr ausgesetzt.
    An der Lösung ändert es natürlich nichts wie Sie schreiben. Wir kümmern uns darum auch ohne Verweis.

    Zitat von Nico B. Beitrag anzeigen
    Auch für die Problematik des entfallenen und nun als "Limitüberschreitung" angekreideten SSH-Zugangs wurde eine kundenfreundliche Lösung in Aussicht gestellt.

    Somit sollte bei allem (durchaus an diversen Stellen berechtigtem) Missmut hier der Wille zur Kundenorientierung honoriert werden - dies macht die in letzter Zeit gelegentlich aufgetretenen fragwürdigen Praktiken nicht ungeschehen, nichtsdestotrotz möchte ich hier meine positive Überraschung kundtun.
    Danke für die Rückmeldung und es freut uns, dass wir eine zufriedenstellende Lösung finden konnten. Zur generellen Problematik habe ich vorab ja bereits etwas geschrieben.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Hallo zusammen,

    bei der Migration des Tarif Virtual Server Best Select gab es die Besonderheit, dass hier bis zu 5 Domains bisher inklusive waren und mit dem Wechsel auf den 64-Bit Tarif kostenpflichtig wurden. Bei einigen bereits schon migrierten Kunden wurden Domains, die eigentlich vorab schon gekündigt waren, aber systembedingt noch eine Restlaufzeit aufwiesen, kam es auch bei diesen Domains zu einer erneuten Berechnung. Hier gab es systembedingt ein falsches Verhalten und wir sehen es natürlich auch so, dass wir das nicht wollen. Daher arbeiten wir an einer Anpassung des Tarifwechsels, damit solche Fälle automatisch entsprechend markiert werden und die Leistung nicht berechnet wird. Für die Restlaufzeit unterhalb eines Jahres sind diese Domains dann weiterhin kostenlos und laufen aus. Sollten sie entkündigt werden, werden diese wieder berechnet, wie auch die Inklusiv-Domains, die nicht gekündigt wurden, direkt berechnet werden.

    Sollten Sie von der Neuberechnung trotz Kündigung betroffen sein, dann bitten wir um eine Mitteilung über das Kundenmenü an das Beschwerdemanagement. Die meisten Fällen sollten bereits geklärt sein, aber falls es noch Fälle gibt, dann bitte gerne melden.

    Uns tut es leid, dass es zu dieser Situation in einigen wenigen Fällen gekommen ist und wir bitten um Entschuldigung!

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von london-tour.de Beitrag anzeigen

    Danke schön - habe ein Ticket dafür aufgemacht: 9798725
    Wir haben das gestern entsprechend gut geschrieben und ich gehe nachfolgend noch einmal auf den Sachverhalt ein.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nico B.
    antwortet
    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Bitte wenden Sie sich bezüglich bereits gekündigter Domains über das Kundenmenü an unser Beschwerdemanagement. Sicher finden wir dafür eine Lösung. Bitte posten Sie gerne die Ticket ID hier.
    Welchen Nutzen die Veröffentlichung der Ticket-ID an dieser Stelle haben soll, erschließt sich mir nicht.
    Ein von mir am Dienstagabend über das One.Done!-Topic "Beschwerdemanagement / Beschwerde, Kritik" eröffnete Ticket wurde am Mittwochmorgen professionell und zufriedenstellend beantwortet, u.a. wurde die Berechnung der im Vorfeld gekündigten Domain rückerstattet und auch die Belastung für die weitere, ehemalige Inklusiv-de-Domain mit vormals vorhandener Restlaufzeit für das erste Jahr ausgesetzt.

    Auch für die Problematik des entfallenen und nun als "Limitüberschreitung" angekreideten SSH-Zugangs wurde eine kundenfreundliche Lösung in Aussicht gestellt.

    Somit sollte bei allem (durchaus an diversen Stellen berechtigtem) Missmut hier der Wille zur Kundenorientierung honoriert werden - dies macht die in letzter Zeit gelegentlich aufgetretenen fragwürdigen Praktiken nicht ungeschehen, nichtsdestotrotz möchte ich hier meine positive Überraschung kundtun.

    Grüße,
    Nico B.

    Einen Kommentar schreiben:


  • 000100101
    antwortet
    Zitat von masterframe Beitrag anzeigen
    Nur zur Info.
    Wenn du jetzt den Wechsel selbst im Kundenmenu anstößt, dann kannst du auch festlegen ab welcher Abrechnungsperiode dein neuer Tarif gelten soll.
    Das habe ich mir angesehen. Dafür wurde im Kundenmenü eine Servicegebühr von 9,99EUR in Aussicht gestellt, woraufhin ich davon Abstand genommen habe.

    Im weiteren Verlauf wurde mir seitens Domainfactory per E-Mail vom 05.04.2022 die Umstellung meines Tarifs für die nachfolgende Woche angekündigt, unter Missachtung meines zuvor per E-Mail und hier im Supportforum unmissverständlich geäußerten Widerspruchs.

    Ich habe meinen Widerspruch daraufhin am 05.04.2022 per E-Mail erneuert.

    Per E-Mail vom 06.04.2022 wurde mir seitens DF wiederum die Umstellung meines Tarifs, nun konkret zum 11.04.2022, angekündigt.

    Per E-Mail vom 07.04.2022 wurde ich dann seitens DF über die Stornierung der Umstellung informiert. Gleichzeitig wurde mir die Kündigung für den VS BS (zum 14.05.2022, Ende des Abrechnungszeitraums) und die in diesem verwalteten Domänen (KK TRANSFER) ausgesprochen. Im Rahmen der Kündigungs-E-Mail wurden die AUTH-Codes für sämtliche betroffenen Domänen seitens DF unaufgefordert im Klartext per E-Mail (!) an mich versand. Das muss ich wohl nicht weiter kommentieren.

    Ein Tarifwechsel, zum Beispiel in den DomainManager, ist nun über das Kundenmenü offenbar nicht mehr ohne Weiteres möglich.

    Zitat von 000100101 Beitrag anzeigen
    Wenn Sie als Referenz einen Tarif nehmen, der, wie Sie so schön betonen, zuletzt vor 16 1/3 Jahren verkauft wurde, dann erscheint Ihnen das eine enthaltene Zertifikat natürlich vor allem als "positive Änderung". Mehr muss man dazu glaube ich nicht mehr sagen.
    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Nein, das war Ihr Argument, was ich nur gerade rücken wollte.
    Ich schrieb zuvor:

    Zitat von 000100101 Beitrag anzeigen
    Natürlich wäre lachhafterweise dann auch wieder nur 1 SSL-Zertifikat inklusive.
    Das "dann auch wieder nur" bezog sich nicht ausschließlich auf den VS BS. Es war Ihre Entscheidung, das so zu interpretieren.


    Zitat von 000100101 Beitrag anzeigen
    Mein VS BS ist noch aktiv, weil in diesem E-Mail-Kommunikation in nicht völlig trivialer Weise mit diversen auf Ihr E-Mail-System abgestimmten Filtern eingerichtet ist, welche sich u.a. aus Ihrem Kundenmenü nicht sinnvoll exportieren lassen (seit mehr als 16 1/3 Jahren nicht).
    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Was für einen Export würden Sie sich wünschen bzw. kennen Sie ein System, wo man Filter importieren kann was nicht proprietär ist?
    Einen Export in ein lesbares Textformat, in dem die im Kundenmenü in mehrerern Reitern zu konfigurierenden Filtereinstellungen auf einen Blick überschaubar und vollständig dargestellt werden.

    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Sie brauchen also 2 Domains und etwas E-Mail-Space? Es sind also knapp 2 Euro Mehrkosten pro Monat dann zukünftig. Ist das nicht ggf. verkraftbar?
    Die Frage könnte ich genau so an Sie zurückgeben, wie auch schon von anderen geschrieben.

    Zitat von wecotec Beitrag anzeigen
    Ich habe es so verstanden, dass bei dem Tarifwechsel die Laufzeit von Domains von vorne anfängt. Ich denke auch, daß ich es richtig verstanden habe, sonst würde man sich hier nicht beschweren :-)
    Zitat von masterframe Beitrag anzeigen
    Ja, aber nur bei Gratis-Inklusive-Domains. Alle anderen Domains verbleiben unverändert.
    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Richtig, es dreht sich nur um den Fall und da gibt es eigentlich auch keine andere logische Variante als die dann neu zu berechnen, wenn sie nicht mehr inkludiert sind.
    Die "andere logische Variante" ist folgende:

    Es handelt sich hier nicht um "Gratis-Inklusive-Domains" im freien Raum, sondern um im Rahmen des VS BS von den Kunden mit einer Vertragslaufzeit von 12 Monaten auf 12 Monate im Voraus bezahlte Domänen. ["*) Monatlicher Tarifpreis inkl. fünf .de-Domains (Neuregistrierung oder Providerwechsel). Mindestvertragslaufzeit und Abrechnungszeitraum 3 Monate [Domains und SSL-Zertifikate 12 Monate]." (Tarifbeschreibung)].

    Diese Domänen sind bis zur ihrer erneuten Fälligkeit bezahlt, und sie beim Übertrag in einen neuen Tarif so zu behandeln, als wären sie das nicht, ist an Unverschämtheit nicht mehr zu überbieten.

    Ich ziehe aktuell noch folgende Option bei DF in Betracht:

    Transfer einer der bisher im VS BS verwalteten Domänen (eine .de-Domäne) in den Tarif DomainManager mit Buchung des Add-Ons "5 Postfächer mit je 2 GB Speicher" für 1,50EUR/M. Wegtransfer aller anderen Domänen.

    Wie wäre das praktisch umzusetzen? Die entsprechende Domäne wäre am 04.09.2022 zur Verlängerung fällig. Wie würde diese bei einem Transfer in den DomainManager z.B.mit Wechseldatum 01.05.2022 berechnet? Korrekt wäre meiner Ansicht nach eine erneute Berechnung der Domäne am 05.09.2022 (für weitere 12 Monate), bei sofortiger Berechnung des E-Mail-AddOns ab dem 01.05.2022 (monatlich). Würden (und wenn ja wie) die anderen Domänen erneut berechnet, sollte ich diese nach dem 14.05.2022 bis zu einem Transfer zu einem anderen Provider jeweils vor ihrer neuerlichen Fälligkeit vorübergehend ebenfalls noch im DomainManager verwalten wollen? Welche Serviceentgelte würden für Transfers in den DomainManager berechnet? Wäre mit dem Transfer der zuvor angesprochenen Domäne in den DomainManager mit Zubuchung des E-Mail-Add-Ons ein nahtloser Weiterbetrieb der E-Mail-Konten dieser Domäne in der bisherigen Form mit Übernahme aller Einstellungen gewährleistet?
    Zuletzt geändert von Nils Dornblut; 01.05.2022, 22:52. Grund: Editierung auf Wunsch des Kunden aufgrund der falschen Zuordnung von Zitaten

    Einen Kommentar schreiben:


  • london-tour.de
    antwortet
    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen

    Wie bereits geschrieben, bitte wenden Sie sich bezüglich bereits gekündigter Domains über das Kundenmenü an unser Beschwerdemanagement. Sicher finden wir dafür eine Lösung. Bitte posten Sie gerne die Ticket ID hier.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut
    Danke schön - habe ein Ticket dafür aufgemacht: 9798725

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gnynph
    antwortet
    Nachdem Ihr mir mit dem Zwangswechsel auch meinen Webshop abgeschossen habt, sage ich nun auch Tschüß
    Die Tarifverschlechterungen und der schlechte Service machen es mir diese Entscheidung dann doch recht leicht.
    Wahrscheinlich bin ich einfach auch nur ein lästiger Altkunde.
    Bye

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von networx Beitrag anzeigen


    Ich habe kurz überlegt abermals ausführlich auf die Punkte zu antworten, die ich an vielen Stellen nicht teile. Ich kann die erwähnten "Vorteile" für mich als Kunden nicht spüren, weder im aktuellen Fall noch in den letzten Jahren. Scheinbar bin ich mit diesem Gefühl nicht allein.

    Da ich aber leider in den letzten Jahren auch gelernt habe, (und deswegen beteilige ich mich hier auch kaum noch aktiv im neuen Forum) dass diese Diskussionen hier fruchtlos und vertane Zeit sind, da alles konsequent wegdiskutiert wird und df sich keinerlei Kritik annimmt.

    Daher belasse ich es dabei und zitiere die lapidare Kommentar Ihres "Quality Manager" Kollegen, der meine Fragen zwar nicht beantwortet aber das Ticket vorbildlich geschlossen hat: "Mit der Kündigung des Auftrags A116xxx hat sich die Sache für Sie erledigt.". Da habe ich wohl wie gewünscht reagiert ...



    Allen ein frohes und gesegnetes Osterfest.
    Ich finde es halt sehr schade, dass es hier in der Diskussion oft sehr einseitig gesehen wird und man gar nicht wirklich über Punkte in solchen Fällen diskutieren möchte, indem man auch diese eingeht und Gegenargumente nennt oder ähnliches. Es wird vieles einfach als böse abgetan und pauschal unterstellt, man hätte sich keinen Gedanken gemacht das verträglich umzusetzen. Gleich danach der Punkt, dass es nur um Gewinnmaximierung geht. Natürlich haben wir wirtschaftliche Interessen, möchten aber auch primär gute Angebote schaffen, die für Kunden interessant sind. Wenn das uns nicht in den letzten Jahren gelungen wäre und es uns nicht weiterhin gelingt, sind wir nicht konkurrenzfähig.

    Gerade in Bezug auf die neuen Tarife haben wir viele Anregungen von Kunden übernommen und umgesetzt. Beispiel alte PHP-Versionen und MySQL. Dort interessieren wir uns sehr für Ihre Meinung, auch wenn wir es nicht auf einzelnen Posting hier im Forum oder auch per E-Mail zurückführen können. Es ist also schon sinnvoll das Gespräch zu suchen in unseren Augen. Sonst bräuchten wir beispielsweise auch kein Forum betreiben.

    Und nein, wir bedauern jeden Weggang, können aber auch keinen Zwingen hier zu bleiben. Wir wollen natürlich auch durch passende Leistung überzeugen. Falls wir die Ihnen nicht bieten können, dann ist es sicher sinnvoller für Sie sich anderswo umzuschauen. Gleichwohl versuchen wir natürlich weiterhin die Attraktivität zu erhöhen.

    In diesem Sinn auch Ihnen schöne Feiertage!

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • networx
    antwortet
    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Lassen sie uns das bitte im Detail ansehen via Ticket, was bei Ihnen anscheinend schon existiert. Dort finden wir sicher dann eine Lösung.

    ....

    Wie gesagt, es ist nicht unser primäres Ansinnen hier direkt mehr zu verdienen, sondern einheitliche (Leistungs-/Preis-)Strukturen zu schaffen. Es soll einfach nicht mehr irrsinnig viele Sonderlocken geben, die die Verwaltung komplex und teurer machen. Das auch durchaus zum Vorteil des Kunden. Wenn wir nicht x unterschiedliche Strukturen/Besonderheiten vorhalten müssen, können wir wesentlich flexibler und schneller reagieren.

    ...

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Ich habe kurz überlegt abermals ausführlich auf die Punkte zu antworten, die ich an vielen Stellen nicht teile. Ich kann die erwähnten "Vorteile" für mich als Kunden nicht spüren, weder im aktuellen Fall noch in den letzten Jahren. Scheinbar bin ich mit diesem Gefühl nicht allein.

    Da ich aber leider in den letzten Jahren auch gelernt habe, (und deswegen beteilige ich mich hier auch kaum noch aktiv im neuen Forum) dass diese Diskussionen hier fruchtlos und vertane Zeit sind, da alles konsequent wegdiskutiert wird und df sich keinerlei Kritik annimmt.

    Daher belasse ich es dabei und zitiere die lapidare Kommentar Ihres "Quality Manager" Kollegen, der meine Fragen zwar nicht beantwortet aber das Ticket vorbildlich geschlossen hat: "Mit der Kündigung des Auftrags A116xxx hat sich die Sache für Sie erledigt.". Da habe ich wohl wie gewünscht reagiert ...



    Allen ein frohes und gesegnetes Osterfest.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von masterframe Beitrag anzeigen

    Ja, aber nur bei Gratis-Inklusive-Domains. Alle anderen Domains verbleiben unverändert.
    Richtig, es dreht sich nur um den Fall und da gibt es eigentlich auch keine andere logische Variante als die dann neu zu berechnen, wenn sie nicht mehr inkludiert sind.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von wecotec Beitrag anzeigen

    Oha, dann wird es Zeit die Domains hier weg zu ziehen. Bei mir träfe es eine 4stellige Anzahl die mir dann mehrfach berechnet würden.

    Das verstehe ich nicht. Die haben also ein paar hundert Virtual Sever Best Select Tarife? Irgendwie wäre es schon schön, den Kontext zu berücksichtigen und nicht pauschal drauf zu hauen...

    Bei bisher nicht berechneten Domains, die sich wandeln, werden die halt ab Umstellung berechnet. Rechnungstechnisch sicher ein logischer Vorgang. Wie gesagt, den sicher seltenen Spezialfall mit bereits gekündigten Domains, die da anscheinend neu berechnet werden, schauen wir uns gerne an.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von london-tour.de Beitrag anzeigen

    Du hast recht - es werden sogar bereits gekündigte Domains plötzlich berechnet. Vielleicht kann zu dem Sachverhalt man jemand von DF hier Stellung nehmen. Ich finde das wirklich eine Unverschämtheit. Ich konnte die Domains nur zum Laufzeitende kündigen (Close). Das diese nun plötzlich für ein ganzes Jahr berechnet werden ist ist wirklich unmöglich.
    Wie bereits geschrieben, bitte wenden Sie sich bezüglich bereits gekündigter Domains über das Kundenmenü an unser Beschwerdemanagement. Sicher finden wir dafür eine Lösung. Bitte posten Sie gerne die Ticket ID hier.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von Nico B. Beitrag anzeigen
    ...das fällt mir ja jetzt erst auf: sowohl die letzte verbliebene .de-Inklusivdomain (ehemaliges Fälligkeitsdatum: 22.02.2023), als auch die oben erwähnte, vorsorglich zum vorherigen Laufzeitende (01.09.2022) GEKÜNDIGTE .de-Domain sind mit Startdatum des Tarifwechsel aufgeführt und werden in der Vorschau der für morgen angekündigten Rechnung mit voller Jahreslaufzeit berechnet.

    Hut ab, DF, kundenfeindlicher kann man ja kaum noch agieren.
    Der Bogen wäre dann jetzt auch überspannt: von den ehemaligen Qualitäten einer DomainFactory ist bei diesem grüngepinselten GoDaddy-Sprössling nicht mehr viel zu spüren.
    Bitte wenden Sie sich bezüglich bereits gekündigter Domains über das Kundenmenü an unser Beschwerdemanagement. Sicher finden wir dafür eine Lösung. Bitte posten Sie gerne die Ticket ID hier.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von Kailash Beitrag anzeigen

    Bei mir dasselbe, habe mich per OneDone an den Support gewendet, aber bisher noch keine Antwort erhalten.
    So langsam reichts mir hier auch, bin auch am überlegen von hier weg zugehen.
    DF ist leider nicht mehr das was es mal war.
    Um welches Ticket geht es? Was genau bemängeln Sie denn an uns und was sind wir im konkreten Detail nicht mehr was wir mal waren?

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von Nico B. Beitrag anzeigen
    Vergessen habe ich offensichtlich den einzigen konfigurierten SSH-Zugang, was heute morgen zu einer "Limitüberschreitung"-E-Mail führte:

    Code:
    ...
    wir müssen leider feststellen, daß Sie die von Ihnen bezahlten Limits in Ihrem Auftrag
    A11**** überschreiten.
    
    Im einzelnen ist das folgende Limit überschritten:
    
    1 von 0 SSH Accounts
    
    Wir bitten Sie, diesen Unterschied innerhalb von vier Wochen zu korrigieren - entweder
    durch Reduzierung der von Ihnen genutzten Leistungen, oder durch Bestellung der
    entsprechenden Extrapakete.
    ...
    Ich werde definitiv weder das kleinstmögliche "ssh-bundle Upgrade: 10 SSH-Accounts" für sagenhafte 2,00€ monatlich hinzubuchen, noch für die gewünschte Funktionalität (EIN ssh-Zugang!) in das nächstgrößere "ManagedHosting 64 Medium"-Paket wechseln.
    Der offensichtlich noch gebuchte, aber nicht mehr funktionsfähige SSH-Zugang zur Präsenz lässt sich aber auch nicht entfernen, da der entsprechende Menüpunkt im Kundenmenü natürlich nicht mehr vorhanden ist.

    Im Moment sehe ich davon ab, mich an den Support zu wenden: die/der arme Supporter*in soll nicht meinen geballten Unmut über dieses missgestaltete Prozedere abbekommen.
    Sie können sich gerne an uns wenden und wir werden das entsprechen korrigieren.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X