Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Contao 4.4

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von KSchmidthaus Beitrag anzeigen
    Damit ist aber nicht das eigentliche Problem gelöst, denn ich bekomme den Contao Manager ja nicht zum laufen um auf Contao 4 umstellen zu können.
    An dieser Stelle könnte es helfen, wenn Domainfactory die notwendigen Scripte für eine Installation oder ein Update per Befehlszeile zur Verfügung stellen könnte.
    Um was für Skripte soll ich es sich hierbei handeln bzw. was sollen die machen? Mit der Software selbst beschäftigen wir uns weniger intensiv.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • fpielage
    antwortet
    Zitat von KSchmidthaus Beitrag anzeigen
    An dieser Stelle könnte es helfen, wenn Domainfactory die notwendigen Scripte für eine Installation oder ein Update per Befehlszeile zur Verfügung stellen könnte.
    Ich denke, da hilft nur mehr Arbeitsspeicher oder die Nutzung des Contao-Update-Servers.

    Grüße
    fp

    Einen Kommentar schreiben:


  • KSchmidthaus
    antwortet
    Damit ist aber nicht das eigentliche Problem gelöst, denn ich bekomme den Contao Manager ja nicht zum laufen um auf Contao 4 umstellen zu können.
    An dieser Stelle könnte es helfen, wenn Domainfactory die notwendigen Scripte für eine Installation oder ein Update per Befehlszeile zur Verfügung stellen könnte.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Marcel Kaufmann
    antwortet
    Hallo KSchmidthaus,

    Zitat von KSchmidthaus Beitrag anzeigen
    Nachtrag: Ich hatte einen Fehler gemacht. Contao 3.5.40 läuft doch mit php 7.2.
    Freut uns, dass Sie das Problem lösen konnten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • KSchmidthaus
    antwortet
    Nachtrag: Ich hatte einen Fehler gemacht. Contao 3.5.40 läuft doch mit php 7.2.

    Einen Kommentar schreiben:


  • KSchmidthaus
    antwortet
    Ich habe jetzt noch knapp 2 Monate Zeit, eine Lösung zu finden. Wenn ich bei meinem Contao 3.5.40 die PHP - Version auf 7.2 umstelle, dann startet es nicht mehr.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lukas M.
    antwortet
    Jetzt wurde mir der Post doch nochmal zugespielt weil ein Spam-Beitrag folgte.
    Zitat von fpielage Beitrag anzeigen
    Also ich finde, dass die Bedienung sich in der 4er-Version noch einmal verbessert hat. Auch das Layout im Backend ist übersichtlicher. Mit dem ContaoManager hat man auch so etwas wie das LiveUpdate, und wenn man den Cloud-Server nutzt, dann sind die RAM-Anforderungen nicht so riesig.
    Findet halt nicht jeder geil Infos an einen unbekannten Server zu schicken. Mein Github-Issue zumindest die Möglichkeit zu geben einen eigenen Server anzugeben wurde mit dem Grund "Nutzt ja eh keiner" geschlossen.
    Motto: "Friss oder stirb".

    Zitat von fpielage Beitrag anzeigen
    Aber das ist für mich jetzt kein Grund, auf WordPress oder Joomla zu wechseln. Man muss sich halt etwas mehr anstrengen ...
    Joa, heißt dann aber auch: Wenn der Kunde seine Infos nicht an andere Server schicken will braucht er massig RAM. Damit ist z.B. Shared Hosting raus weil bei oft dann eben Gigabytes gebraucht werden.
    Und einen Fork zu machen um 1 (!) Variable zu ändern ist echt schwach.
    Eventuell reiche ich die Tage mal einen Pull-Request ein. Zahlt zwar der AG mir nicht, aber was macht man nicht alles für eine halbwegs funktionierende Software.



    Einen Kommentar schreiben:


  • fpielage
    antwortet
    Zitat von KSchmidthaus Beitrag anzeigen
    Ich habe mich damals für Contao (noch unter dem vorherigen Namen) entschieden weil es im Unterschied zu Typo3 ein schlankes leicht zu bedienendes System gewesen ist.
    Also ich finde, dass die Bedienung sich in der 4er-Version noch einmal verbessert hat. Auch das Layout im Backend ist übersichtlicher. Mit dem ContaoManager hat man auch so etwas wie das LiveUpdate, und wenn man den Cloud-Server nutzt, dann sind die RAM-Anforderungen nicht so riesig.

    Gleichwohl sehe ich schon den Trend, dass sich Contao eher zu einem CMS für Agenturen/Profis entwickelt. So wird z.B. der eingebaute CSS-Editor wegfallen. Aber das ist für mich jetzt kein Grund, auf WordPress oder Joomla zu wechseln. Man muss sich halt etwas mehr anstrengen ...

    Grüße
    fpielage

    Einen Kommentar schreiben:


  • Enigma
    antwortet
    Zitat von KSchmidthaus Beitrag anzeigen
    Die Übergangszeiten zwischen den LTS - Versionen und der Zeitraum für Security - Updates zu einer LTS - Version sind bei Contao viel zu kurz. Denn es gibt viele Kunden die nicht laufend nach Aktualisierungen schreien oder mit zwangsweisen kostenpflichtigen Updates beglückt werden wollen.
    Die Kunden stecken üblicherweise auch nicht in der Materie. Es ist Deine Aufgabe, Ihnen zu erklären, warum regelmäßige Updates wichtig sind. Ich habe nicht einen einzigen Kunden (!), der sich darüber beschwert.

    Zitat von KSchmidthaus Beitrag anzeigen
    Microsoft ist übrigens ein schlechtes Beispiel für Kundenorientierung. Was Microsoft sich erlaubt, gibt es in keiner anderen Branche.
    An der Diskussion möchte ich mich nicht beteiligen. Dennoch geht die Entwicklung im Softwarebereich halt immer weiter, was ja nun nicht unbedingt eine negative Sache ist. Dabei müssen auch mal Zöpfe abgeschnitten werden - es bringt ja nichts, Dinge, die überholt sind oder sich als suboptimal erwiesen haben, ewig mitzuschleppen. Und dass Teams mit einer begrenzten Anzahl von Entwicklern nicht alles, was sie jemals fabriziert haben, aktuell halten können, sollte auch keine Überraschung sein.

    Gruß
    Jan

    Einen Kommentar schreiben:


  • KSchmidthaus
    antwortet
    Die Übergangszeiten zwischen den LTS - Versionen und der Zeitraum für Security - Updates zu einer LTS - Version sind bei Contao viel zu kurz. Denn es gibt viele Kunden die nicht laufend nach Aktualisierungen schreien oder mit zwangsweisen kostenpflichtigen Updates beglückt werden wollen.

    Ich habe mich damals für Contao (noch unter dem vorherigen Namen) entschieden weil es im Unterschied zu Typo3 ein schlankes leicht zu bedienendes System gewesen ist.

    Microsoft ist übrigens ein schlechtes Beispiel für Kundenorientierung. Was Microsoft sich erlaubt, gibt es in keiner anderen Branche.
    Zuletzt geändert von KSchmidthaus; 07.10.2019, 10:19.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lukas M.
    antwortet
    Zitat von KSchmidthaus Beitrag anzeigen
    Die Frage ist eher: warum werden die Sicherheitslücken nicht mehr behoben? Warum sind neuere Versionen einer Software nicht abwärtskompatibel?
    1) Weil man nicht jede Softwareversion auf ewig betreuen kann. Wann das Ende von 3.5 kam war eigentlich auch schon länger klar.
    2) Weil man eben auch nicht alle Altlasten auf Dauer mitschleppen kann. Selber Grund warum DOS-Software nicht mehr auf Windows 10 läuft.
    Viele Erweiterungen von 3.5 können übrigens genau so weiter genutzt werden. (Zumindest bis v5 raus kommt)

    Zitat von KSchmidthaus Beitrag anzeigen
    Oder im Fall von Contao: warum wird das Liveupdate aufgegeben? Warum muss ein Anwendungssystem plötzlich bezogen auf die browserbezogene Installation / Update so speichergefräßig werden?
    Die Abschaffung vom Live-Update verstehe ich auch nicht so ganz.
    Der Speicherhunger ist aber klar: Dort steckt jetzt eine komplette Paketverwaltung dahinter, die natürlich RAM braucht um die Abhängigkeiten aufzulösen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • KSchmidthaus
    antwortet
    Zitat von Enigma Beitrag anzeigen
    Bedanke Dich bei den bösen Buben - ohne sie wäre es kein Problem, Software mit Sicherheitslücken zu betreiben...
    Die Frage ist eher: warum werden die Sicherheitslücken nicht mehr behoben? Warum sind neuere Versionen einer Software nicht abwärtskompatibel?
    Oder im Fall von Contao: warum wird das Liveupdate aufgegeben? Warum muss ein Anwendungssystem plötzlich bezogen auf die browserbezogene Installation / Update so speichergefräßig werden?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von KSchmidthaus Beitrag anzeigen
    Meine Frage: Contao steht ja auch bei Domainfactory in der Anwendungsliste, leider aber auch nur mit Version 3.5. Wann ist hier mit Neuerungen zu rechnen?
    Wir prüfen, wann wir hier eine neuere Version zur Verfügung stellen können. Das bringt Ihnen halt speziell nicht viel, wäre aber sicher insgesamt sinnvoll.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lukas M.
    antwortet
    Zitat von masterframe Beitrag anzeigen
    Gute Software aktualisiert sich im Hintergrund und verlangt das nicht vom User ab 🤗
    Dann kann ja auch df stillschweigend die Version von 5 auf 7 wechseln, oder? :P

    Einen Kommentar schreiben:


  • fpielage
    antwortet
    Zitat von masterframe Beitrag anzeigen
    Gute Software aktualisiert sich im Hintergrund und verlangt das nicht vom User ab 🤗
    Der wundert sich dann nur, warum irgendwas genau dann nicht mehr funktioniert, wenn er es am dringendsten braucht ... Ein absolut spannendes Konzept!

    MiG fpielage

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X