Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Frage zu Spam

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von Bugscout Beitrag anzeigen
    PS: Dabei seit 05.07.2019 stimmt nicht ganz - müsste irgendwas Anfang 2000 sein
    Das ist eine Nennung des Registrierungsdatums hier im (neuen) Forum. Direkte Beziehung zu Kundendaten wollen wir hier nicht mehr in dem Sinne machen. Daher gibt es hier keine Möglichkeit oder Formularfeld mehr. Datenschutz und keine Verbindung zu Kundendaten ist hier der Grund.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bachsau
    antwortet
    Zitat von Bugscout Beitrag anzeigen
    Mittlerweile wird der "Spam abgelehnt" - die bekannten Fehler beschränken sich auf unter 5 im Jahr - dafür spare ich täglich eine halbe Stunde Arbeit.
    Besonders wenn du geschäftlich tätig bist, ist das ziemlich gefährlich. Du bist gesetzlich verpflichtet unter einer von dir angegebenen E-Mail-Adresse erreichbar zu sein. Ein Spamfilter zählt nicht als Ausrede. Aber wenn man, wie du sagst, ein bisschen darauf achtest, wie man die Adresse angibt, bekommt man normalerweise nicht mehr als ein paar Spam-Mails am Tag. Ich sortiere die in einen Spam-Ordner, den ich nur unregelmäßig prüfe. So geht wenigstens nichts verloren, und mit den "bei einem Spam-Level ab"-Filtern lässt sich das ganze noch genauer einstellen.
    Zuletzt geändert von Bachsau; 25.03.2020, 12:03.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bugscout
    antwortet
    Am Besten codiert man die Emailadresse auf der Webseite, damit sie den Bots gar nicht erst bekannt wird.

    Ansonsten ist der Domainfactory Filter sehr gut.

    Früher hab ich immer als "Spam markieren" eingestellt und dann den Spam aussortiert und täglich kontrolliert, ob sich nicht doch noch ein Fehler eingeschlichen hat.

    Mittlerweile wird der "Spam abgelehnt" - die bekannten Fehler beschränken sich auf unter 5 im Jahr - dafür spare ich täglich eine halbe Stunde Arbeit.

    Und wenn ich wollte, könnte ich auch die 5 mit eigenen Filtereinstellungen noch abfangen.

    Grüsse

    PS: Dabei seit 05.07.2019 stimmt nicht ganz - müsste irgendwas Anfang 2000 sein
    Zuletzt geändert von Bugscout; 25.03.2020, 08:43.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von Bachsau Beitrag anzeigen
    Dann ist ja gut. Du selbst hattest von einem externen Partner gesprochen, der die Mails prüfe, daher die Rückfrage.
    Stimmt, das kann man so verstehen. Ich habe das präziser nun ausgedrückt. Danke für den Hinweis!

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bachsau
    antwortet
    Dann ist ja gut. Du selbst hattest von einem externen Partner gesprochen, der die Mails prüfe, daher die Rückfrage.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Nachtrag: Es sei noch angemerkt, dass wir die Lösung seit fast 13 Jahren nutzen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von PanitaMango Beitrag anzeigen
    Aber: wenn Mails von einem externen Dienstleister klassifiziert werden - müsste der nicht in der Subunternehmerliste stehen? Also ich habe da zumindest dazu nichts gefunden.
    In der EU ist der aber schon, oder?
    Wie gesagt, es werden keine Daten von Ihnen da übergeben. Wir bekommen das geliefert was wir zur Erkennung brauchen und können die auf unseren Servern durchführen. Es müssen keine E-Mails dafür übergeben werden!

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von Bachsau Beitrag anzeigen
    Von einem Partner? Heißt das, ihr leitet E-Mails zur Prüfung an einen externen Dienstleister weiter?
    Nein, wir gleichen nur bestimmte Merkmale mit einer Datenbank ab. Das passiert bei uns. Es werden keine Daten oder gar E-Mails nach außen gegeben außer an uns gemeldeter SPAM (per Webmail oder an den Support), der in die Datenbank aufgenommen wird und die Merkmale geben wir dann weiter.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • PanitaMango
    antwortet
    Hallo!

    Das mit dem Spam hatte mich jetzt auch interessiert, weil ich gerade was für Mail suche. Gute Infos, danke.

    Aber: wenn Mails von einem externen Dienstleister klassifiziert werden - müsste der nicht in der Subunternehmerliste stehen? Also ich habe da zumindest dazu nichts gefunden.
    In der EU ist der aber schon, oder?

    Gruß, Mango

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bachsau
    antwortet
    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Generell lassen wir von einem Partner die E-Mails überprüfen und die Wahrscheinlichkeit bestimmen
    Von einem Partner? Heißt das, ihr leitet E-Mails zur Prüfung an einen externen Dienstleister weiter?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Hallo Rabox123,

    gerne antworten wir hier natürlich auch. Die FAQ sollte die Möglichkeiten der Mailfilter gut zeigen.

    Zitat von Rabox123 Beitrag anzeigen
    Meine Frage jetzt: In all den Jahren bei DF hatte ich kaum das Problem von Spammails, obwohl ich meine Mailadresse auch recht öffentlich auf meiner Webseite präsentiert habe. Nachdem ich kurzfristig mal zu einem anderen Hoster gewechselt bin, hatte ich aber die Mailbox voll mit Viagra, Casino & Co. Das bringt mich zu dem Gedanken, das DF beim Spamschutz sehr gute Technoligien einsetzt, die DF von den Mitbewerbern unterscheiden.

    Stimmt das, und falls ja, können Sie bitte grob skizzieren, was Sie machen? Glauben sie, dass Sie das Spamproblem der Kundin in den Griff kriegen? (Ich will ja nicht einen Umzug empfehlen und dann erhält sie genau so viele Spams.)
    Generell lassen wir mit Hilfe einer Datenbank eines externen Partners die E-Mails bei uns überprüfen und die Wahrscheinlichkeit bestimmen, mit welcher Sicherheit es sich um Spam handelt. Dies wird als Headereintrag der E-Mail hinzugefügt und danach kann dann gefiltert werden. Zusätzlich verwenden wir noch einige weitere Verfahren, die direkt vor dem eigentlichen Eingang der E-Mail greifen. Also ja, damit bekommen Sie das sicher besser in den Griff bei der Kundin. Es sei noch angemerkt, dass die E-Mails unsere Server dafür nicht verlassen und es auch nicht zu einer Datenweitergabe zum Partner kommt.

    Im SPAM-Geschäft ist es aber immer ein Katz und Maus Spiel. Oft sind wir bei der Erkennung die Gewinner, manchmal läuft es auch nicht so gut und die Spammer haben besonders gute Methoden gefunden, die Erkennung zu umgehen. Hier versuchen wir natürlich schnell nachzubessern.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut
    Zuletzt geändert von Nils Dornblut; 23.02.2020, 20:09. Grund: Präzisierung Datenweitergabe

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rabox123
    antwortet
    Hallo fpielage,
    danke. Das ist schon mal hilfreich. Ich habe das mit dem aktuellen Account der Kundin verglichen. Dort gibt es aber nur einen allgemeinen Mailfilter mit den drei Stufen "schwach, mittel, stark". Wobei ich davon ausgehe, dass "stark" wohl auch bereits Mails rausfiltern wird, die OK sind. Z. B. Newsletter oder Mails von Wegwerfadressen wie gmx oder hotmail.

    Zu konfigurieren habe ich nichts gefunden. Ausserdem konnte ich den Mailfilter nicht aktivieren, denn es gab "ein technisches Problem" und falls das länger als 2 Stunden so bleibt, sollteich mich an den Support wenden. Das ist auch nicht gerade eine Meisterleistung.

    Bis jetzt finde ich also die Lösung von DF schon besser. Z. B. mit individuellen Filterregeln und der Möglichkeit Mails an den Support weiter zu leiten und um Anpassung der Filter zu ersuchen. Das wurde ja in dem verlingten Forumsthread angeboten.

    Fazit: DF scheint keine perfekte Lösung zu haben, die gibt es ja wahrscheinlich nicht. Aber besser als der aktuelle Hoster scheint mir das zu sein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • fpielage
    antwortet
    Über die Spamfilterung kannst Du hier einmal nachlesen. Es gibt auch Spamfilter, die sehr gut funktionieren, ohne dass man sich um Filterregeln kümmern oder Spam-Beispielmails einschicken muss.

    Grüße
    fp

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rabox123
    antwortet
    Hi Thomas,
    nein habe ich noch nicht. Danke jedenfalls für deine Info. Ich dachte, hier im Forum würde dann jemand von DF sagen, was geht und was nicht geht. Sozusagen wie Support, aber öffentlich. (Ich bin ja das erste mal hier...)

    Aber OK, das ist ja mal ganz interessant. Solche Filter kenne ich von anderen Hostern nicht. Allerdings kümmere ich mich normale Weise um das Design, nicht um E-Mails.

    Weiß jemand, ob das Anebot von DF sich grundsätzlich von anderen Hostern unterscheidet, oder ob diese Filter fast alle größeren Hoster haben?

    Danke und viele Grüße
    Raphael

    Einen Kommentar schreiben:


  • Thomas Roessing
    antwortet
    Hallo,
    hst Du mal in dieser Gegend in den FAQ geschaut? Da kannst Du Dich über die verschiedenen Filter für E-Mails bei d)f informieren. Meiner Erfahrung nach sind die Mailfilter, wenn man sie einmal nach seinen Bedürfnissen eingerichtet hat, ziemlich wirksam. Meine Eltern sind auch ganz zufrieden mit den d)f-Mailadressen, die ich ihnen eingerichtet habe, insbesondere mit dem geringen Spam-Aufkommen. Natürlich kommt immer mal was durch (im Moment sind es bei mir Werbemails für irgendwelche Werkzeugkästen), aber wenn einem das wirklich zu viel wird, kann man eine eigene Filterregel einrichten, die alles, was mit Werkzeug zu tun hat, in den Spam-Ordner schafft oder gleich verwirft.

    HTH,
    viele Grüße

    Thomas

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X