Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mailarchivierung nach Abgabenordnung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • wecotec
    antwortet
    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
    Wenn hunderte von Kunden fragen, könnte man in Einzelfällen so argumentieren, weil sich dann auch der Business Case ggf. rechnen könnte. Bei einzelnen Anfragen ist dem im Regelfall nicht so. Eine Neuentwicklung eines Produkts kostet mindestens einen sechsstelligen Betrag, oftmals mehr. Das bedeutet, man muss entsprechend den Markt sondieren und schauen, ob sich die Entwicklung voraussichtlich rechnet.
    Bei dem Thema Mailarchivierung ist eigentlich schon logisch dass es genug Nachfrage geben wird, da brauch nicht viel sondiert zu werden. Die meisten, die bei DF Emails haben, sind streng genommen in einer rechtlichen Grauzone. Vielen ist es nur nicht klar. Wenn das Marketing das Thema entsprechend aufgreift und die Technik eine fertige Lösung entsprechend anpasst kann eigentlich nichts schiefgehen.

    Das Produkt "SiteLock" wurde damals eingeführt ohne dass überhaupt jemand (öffentlich) nachgefragt hat und dann durch einen schlechteren Nachfolger ersetzt. Ich denke also ist schon bereit etwas auszuprobieren, man muss es nur wollen (bzw. der Mutterkonzern )

    Und wurden die Kunden überhaupt schon mal gefragt was benötigt wird? Das wirklich sinnvolle Produkt "30GB Postfach" ist endlich mal was sinnvolles....aber hier schöpft DF das Potenzial der Reseller nicht aus wo es mal wirklich benötigt würde......
    Zuletzt geändert von wecotec; 17.01.2020, 08:35.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von fpielage Beitrag anzeigen
    Nein, das kann man verlangen, zumindest die Perspektive für die nächsten Jahre. Aber df tut sich ja schon schwer, wenn es um die Perspektive für die nächsten Monate geht. Daher wird es wohl ein unerfülltes Verlangen bleiben. - Das ist halt so, wenn die Reiseroute woanders festgesteckt wird. Wenn es aber schon lange Richtung Süden geht, werden wir wohl nicht in der Nähe von Spitzbergen landen ...
    Wie schon gesagt, das war eigentlich auch bei wesentlich kleinerer Firmengröße immer so. Es mag leicht sein, hier den Konzern als Verursacher zu nennen, es wird aber nicht richtiger zwangsläufig.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von Micha M. Beitrag anzeigen
    Das ist jetzt wieder eine genau solche Antwort wie man sie eigentlich nicht braucht...
    Nichts für ungut, aber das es derzeit nicht angeboten wird, war ja jedem hier bekannt. Genau darum drehte es sich in der Diskussion ja.
    Dann hätte ich alternativ Ihnen nur nicht antworten können. Das wäre sicher auch nicht gut gewesen.
    Und das es "vielleicht" irgendwann kommt ist ja auch dieser permanente Schwebezustand.
    Kann für solche Fälle, die wirklich Richtungsentscheidend sind, nicht ein offizielle Votum der Geschäftsleitung einholen?
    Wir veröffentlichen im Regelfall erst Neuerungen, wenn sie fertig sind und wir sicher sagen können, dass und auch wann sie kommen. Das haben wir eigentlich immer so gemacht und hat sich auch über die Eigentümer nicht geändert. Es gab vor vielen Jahren mal eine Zeit (lange vor den Verkauf), da haben wir es anders probiert. Es gab da aber noch wesentlich mehr Diskussionen und Termine konnten nicht gehalten werden, was verständlicherweise zu negativen Stimmen führte. Es mussten da auch Ankündigungen zurückgenommen werden, weil es nicht zu überwindende Punkte gab, die eine Einführung nicht mehr sinnvoll erscheinen ließen.

    Ganz ehrlich, persönlich kenne ich das auch kaum anders bei anderen Firmen. Maximal zu einer Beta-Phase werden Informationen veröffentlicht, vorher eigentlich nahezu nie.
    Mal ernsthaft: wenn ich einem meiner Kunden, wenn er mit einem ernsten Anliegen zu mir kommt und mich fragt, ob ich das für ihn lösen kann, sagen würde "Derzeit nicht, aber vielleicht kann ich das irgendwann mal", bräuchte ich mich nicht wundern, wer er in Konsequenz woanders hin ginge...
    Ein klar verkündetes Statement wo die Reise final hin geht, ist doch wohl nicht zu viel verlangt!?
    Wenn hunderte von Kunden fragen, könnte man in Einzelfällen so argumentieren, weil sich dann auch der Business Case ggf. rechnen könnte. Bei einzelnen Anfragen ist dem im Regelfall nicht so. Eine Neuentwicklung eines Produkts kostet mindestens einen sechsstelligen Betrag, oftmals mehr. Das bedeutet, man muss entsprechend den Markt sondieren und schauen, ob sich die Entwicklung voraussichtlich rechnet. Also z. B. im Jahr nach der Einführung verkaufen wir 3.000x das Produkt, im Jahr danach 5.000x. x % springen nach der (ggf. kostenlosen Testphase) ab, verursachen aber trotzdem Kosten. Initiale Entwicklungskosten sind Summe z €, Lizenzkosten initial a €, Hardware kosten b €, Run-Budget für den dafür nötigen neuen Serverpark und Lizenzen kosten pro Jahr Summe y € und Maintenance verursacht d €. Das dann gegenüberstellen, wobei es noch eine Preisfindung für das Produkt (orientiert am Markt) geben muss. Dabei die zu erzielende Marge berücksichtigen und schauen ob die Rechnung aufgeht.

    Für ein neues Feature kann man dazu ggf. eine Aussage tätigen, bei neuen Produkten wird wohl kaum eine Firma da vorher Ankündigungen machen, weil zu viele Punkte unklar sind und man als Firma da erst sicher sein will und muss ob es kommt, wann es kommt, welche Features das Produkt hat und viele weitere Fragen, die man direkt gestellt bekommt.

    Also ja, das ist oftmals zu viel verlangt, auch wenn ich es so nicht ausdrücken würde. Tut uns leid, wenn wir daher auf Fragen zu komplett in dem Sinne neuen Produkten nicht anders antworten können, wenn es nicht kurz vor der Einführung steht.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • fpielage
    antwortet
    Zitat von Micha M. Beitrag anzeigen
    Ein klar verkündetes Statement wo die Reise final hin geht, ist doch wohl nicht zu viel verlangt!?
    Nein, das kann man verlangen, zumindest die Perspektive für die nächsten Jahre. Aber df tut sich ja schon schwer, wenn es um die Perspektive für die nächsten Monate geht. Daher wird es wohl ein unerfülltes Verlangen bleiben. - Das ist halt so, wenn die Reiseroute woanders festgesteckt wird. Wenn es aber schon lange Richtung Süden geht, werden wir wohl nicht in der Nähe von Spitzbergen landen ...

    Grüße
    fp

    Einen Kommentar schreiben:


  • Micha M.
    antwortet
    Das ist jetzt wieder eine genau solche Antwort wie man sie eigentlich nicht braucht...
    Nichts für ungut, aber das es derzeit nicht angeboten wird, war ja jedem hier bekannt. Genau darum drehte es sich in der Diskussion ja.
    Und das es "vielleicht" irgendwann kommt ist ja auch dieser permanente Schwebezustand.
    Kann für solche Fälle, die wirklich Richtungsentscheidend sind, nicht ein offizielle Votum der Geschäftsleitung einholen? Mal ernsthaft: wenn ich einem meiner Kunden, wenn er mit einem ernsten Anliegen zu mir kommt und mich fragt, ob ich das für ihn lösen kann, sagen würde "Derzeit nicht, aber vielleicht kann ich das irgendwann mal", bräuchte ich mich nicht wundern, wer er in Konsequenz woanders hin ginge...
    Ein klar verkündetes Statement wo die Reise final hin geht, ist doch wohl nicht zu viel verlangt!?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Hallo zusammen,

    wir bieten eine solche Lösung aktuell nicht an. Es ist nicht ausgeschlossen, dass das für die Zukunft kommt und wir informieren, wenn sich diesbezüglich Informationen ergeben. Zu Vergleichen mit anderen Mitbewerbern äußern wir uns nicht, jeder hat da sicher sein Portfolio.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • wecotec
    antwortet
    Zitat von Micha M. Beitrag anzeigen
    Was ich persönlich als ärgerlich emfpinde, daß selbst so diverse "lowend"-Provider wie *** und Stra** eine GOBD- & DSGVO-konforme Email-Archivierung anbieten und offenkundig verstanden haben, was das als Kundenbindungsmaßnahme nutzen kann. Hier leider Fehlanzeige und da Kunden per Gesetz gezwungen sind, das zu lösen, wandern somit schon die ersten ab...
    Wenn DF wenigstens ganz klar Position beziehen würde, also "kommt gesichert in spätestens..." oder "nein, haben wir nix mit zu tun, wollen/können wir nicht, kommt somit nie", dann könnte man sich drauf einstellen. Dieses rumgeeire hingegen ist nicht hilfreich,,,
    DF hat nie eine Roadmap bzgl geplanter Features veröffentlicht, was eine Geschäftsplanung mit DF schon immer recht schwer gemacht hat. Tut die Konkurrenz aber in der Regel auch nicht. Nur bei letzterer kann man sich sicher sein, dass sie sich den Bedürfnissen anpasst.
    Zuletzt geändert von wecotec; 15.01.2020, 15:19.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Micha M.
    antwortet
    Was ich persönlich als ärgerlich emfpinde, daß selbst so diverse "lowend"-Provider wie 1&1 und Stra** eine GOBD- & DSGVO-konforme Email-Archivierung anbieten und offenkundig verstanden haben, was das als Kundenbindungsmaßnahme nutzen kann. Hier leider Fehlanzeige und da Kunden per Gesetz gezwungen sind, das zu lösen, wandern somit schon die ersten ab...
    Wenn DF wenigstens ganz klar Position beziehen würde, also "kommt gesichert in spätestens..." oder "nein, haben wir nix mit zu tun, wollen/können wir nicht, kommt somit nie", dann könnte man sich drauf einstellen. Dieses rumgeeire hingegen ist nicht hilfreich,,,
    Zuletzt geändert von Micha M.; 15.01.2020, 14:40.

    Einen Kommentar schreiben:


  • wecotec
    antwortet
    Zitat von rhh20 Beitrag anzeigen
    und ?
    ein halbes Jahr nach dieser Diskussion hat sich bei DomainFactory zu dieser Problematik etwas neues getan?
    nein

    Zitat von rhh20 Beitrag anzeigen
    oder bleibt DF bei seiner "nicht unsere Aufgabe" politik?
    Die Frage ist rein rhetorisch, oder?

    Einen Kommentar schreiben:


  • rhh20
    antwortet
    und ?
    ein halbes Jahr nach dieser Diskussion hat sich bei DomainFactory zu dieser Problematik etwas neues getan?
    ..
    oder bleibt DF bei seiner "nicht unsere Aufgabe" politik?
    Zuletzt geändert von rhh20; 15.01.2020, 14:28.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von Micha M. Beitrag anzeigen
    Hmm, ist es nicht so, daß Sie hierzu im Rahmen einer Selbstauskunfsanfrage nach DSGVO Art. 15 Auskunft geben müssen, denn letztlich dürfte das doch Bestandteil Ihrer TOMs sein, da ja in solchen Emails auch meine eigenen Daten als Reseller gespeichert werden...
    Wir stellen den Datenschutz hierbei natürlich sicher und beschreiben technische und organisatorische Maßnahmen an sich. Das schließt allerdings nicht die Nennung von genutzten Systemen ein. Gerne können Sie das im Detail alles nachlesen, wie wir mit Ihren Daten umgehen:

    https://www.df.eu/de/datenschutzrichtlinie/

    Sollte es dazu Nachfragen geben, können Sie sich gerne an uns wenden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Micha M.
    antwortet
    Hmm, ist es nicht so, daß Sie hierzu im Rahmen einer Selbstauskunfsanfrage nach DSGVO Art. 15 Auskunft geben müssen, denn letztlich dürfte das doch Bestandteil Ihrer TOMs sein, da ja in solchen Emails auch meine eigenen Daten als Reseller gespeichert werden...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nils Dornblut
    antwortet
    Zitat von Micha M. Beitrag anzeigen
    Nochmal blöd gefragt:
    Auf welche Archivierungs-Lösung für die revisionssichere Email-Archivierung setzt eigentlich DF selbst?
    Das ist abhängig von den jeweiligen Systemen und Details dazu können wir leider nicht kommunizieren, wofür wir um Verständnis bitten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Dornblut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Micha M.
    antwortet
    Nochmal blöd gefragt:
    Auf welche Archivierungs-Lösung für die revisionssichere Email-Archivierung setzt eigentlich DF selbst?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Micha M.
    antwortet
    Zitat von Chr. Zachrai Beitrag anzeigen

    Was ist da anders, als z. B. Thunderbird grundsätzlich beim Senden eine Blindkopie (BCC) an die gewünschte Adresse schicken zu lassen?
    Und weil nicht jedes Mailprogramm (vor allem auf Handys) kein BCC als Dauerzustand hinzufügen kann...
    Zuletzt geändert von Micha M.; 11.07.2019, 10:29.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X