Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Reseller Dedicated Server 64 - Umstieg von 32bit-System

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Herr Dornblut oder Herr Kaufmann schalten dich auf Anfrage für den internen Resellerbereich frei.
    MfG,
    masterframe

    Kommentar


      #17
      Zitat von RZSystems Beitrag anzeigen
      Wie bekommt man denn Zugriff auf das interne Forum?
      Guckst du hier:

      https://www.df.eu/de/support/df-faq/...e-infos/forum/
      Ich möchte auf den Reseller-Bereich zugreifen. An wen kann ich mich wenden?

      Bitte senden Sie uns dazu ein authentifiziertes Ticket über Ihr Kundenmenü rechts oben über “Support”, “One.Done! Anfrage stellen” zu.

      Bitte beachten Sie, dass der Reseller-Bereich des Forums nur für Kunden mit Reseller-Tarif freigegeben werden kann.
      Bei mir hat es mit der Betreffauswahl "Kundenservice" und "Resellerfunktionen" funktioniert.

      Kommentar


        #18
        Zitat von masterframe Beitrag anzeigen
        Es gibt einen Erfahrungsbericht zu den neuen Servertarifen im Resellerbereich.
        https://forum.df.eu/forum/reseller/i...BCr-die-server
        Danke dir, da hab ja selbst ich was geschrieben....aber ist ja auch schon wieder 4 Monate her ;-)
        Markus
        ---
        https://www.facebook.com/markus.weber.180410

        Kommentar


          #19
          Abgesehen davon, das die älteren PHP - Versionen fehlen, habe ich den Serverwechsel bisher nicht bereut. Ein Problem, nämlich die gravierende Inkompatibilität einer Anwendung mit dem nginx - Cache, ist erst später aufgefallen.

          Kommentar


            #20
            Zitat von KSchmidthaus Beitrag anzeigen
            Abgesehen davon, das die älteren PHP - Versionen fehlen, habe ich den Serverwechsel bisher nicht bereut. Ein Problem, nämlich die gravierende Inkompatibilität einer Anwendung mit dem nginx - Cache, ist erst später aufgefallen.
            Danke für den kurzen Erfahrungsbericht. Einige ältere PHP Versionen kommen ja wieder. Diese sind inzwischen auch ohne Support vom Hersteller wieder sicher und werden in den neuen Tarifen nachgerüstet.
            Es grüßt freundlich
            Ihr Benutzername

            Kommentar


              #21
              Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
              Es hat ja auch niemand davon gesprochen, dass jemand den Schritt bereut haben könnte. Aber da der RZSystems Fragen in eine Richtung gestellt hat, die vermuten lassen, dass er/sie an die Umstellung eher vorsichtig mit mit einem Sicherheitsnetz rangehen möchte, gehört es m.E. unbedingt dazu, auf diesen Punkt der Bedingungen (es gibt keinen Weg zurück) hinzuweisen. Eigentlich erwarte ich dies auch von Ihnen, Herr Dornblut, als Vertreter von dF. Es kann aber sein, dass es im Wechseldialog deutlich angesprochen wird. Das habe ich länger nicht geprüft (und habe ja auch nicht vor, zu wechseln).
              Woher wissen Sie denn, dass es keinen Rückweg gibt? Sicher, wir bieten den nicht direkt an, weil die alten Tarife nicht weiterentwickelt werden. Theoretisch gibt es im Extremfall aber für alles Möglichkeiten. Wir sind natürlich daran interessiert, dass die Webseiten unserer Kunden laufen. Von daher würden wir bei Problemen eher die Lösungsfindung in der neuen Umgebung unterstützen. Sonst verschieb es das Problem ja nur etwas.

              Wie auch immer, wir informieren sehr genau über die Unterschiede zu den neuen Tarifen und hoffen, dass dadurch im Vorfeld alle Unwägbarkeiten ausgeräumt werden können. Falls es dann doch etwas gibt, schauen wir natürlich gemeinsam wie beschrieben

              Es wäre wirklich insgesamt schön, wenn wir das Thema positiver angehen könnten und hier im Forum die Dinge diskutiert werden, die auch faktisch von uns genannt wurden. Vielen Dank dafür!

              Mit freundlichen Grüßen

              Nils Dornblut

              Blog - Facebook - Twitter
              Communitybetreiber: domainfactory GmbH
              Impressum / Pflichtangaben

              Kommentar


                #22
                Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
                Mir fällt jetzt erst auf, dass diese Aussage im Grunde keinerlei signifikanten Inhalt hat. Die Aussage spricht ja nur fürs Forum. Es kann also von 0 bis mehrere Tausend Reseller geben, die den Schritt sehr wohl bereut, dies aber nicht im Forum geschrieben haben...
                Wir sind doch hier im Forum und daher ziehe ich auch meine Beispiele aus diesem. Klar, es gibt imme rLeute, die etwas nicht schreiben, aber gerade bei Problemen ist so eine Plattform wie das Forum meist eine gerne genommene Möglichkeit. Da das bisher keiner getan hat, kann man das auch mal erwähnen! Mit ist auch insgesamt kein Kunde bekannt der das bisher bereut. Auch das natürlich recht inhaltsleer könnten sie schreiben, aber vielleicht interessiert es ja andere Leser

                Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
                Und wir wissen ja, dass bei anderen Gelegenheiten gerne betont wird, dass das Forum nur ein sehr kleiner Teil der Informationen und Kanäle ist, auf denen Entscheidungen bei dF beruhen. Spannend wäre zu wissen, wie viele Reseller/Kunden den Schritt auf 64bit gegangen sind und wie viele von diesen danach noch in einem bestimmten Zeitraum (sagen wir 1,3,6,12 Monate) bei dF sind.
                Mir ist klar, dass solche Geschäftszahlen nie veröffentlicht werden. So viel Transparenz ist sicher bei einem gewinnorientierten Unternehmen am Markt zu viel verlangt. Aber spannend wäre dieses Verhältnis schon. Eventuell untermauert es Ihre mit der obigen Aussage vermutlich gemeinte These, dass niemand den Schritt bereut hat. Eventuell besagt es aber auch das Gegenteil oder ist nicht aussagekräftig, da die Zahl der gewechselten zu gering ist. Oder etwas vollkommen anderes.
                Also weiterhin alles Glaskugel ;-)

                Vielleicht schreibt ja RZSystems bei Gelegenheit, welche Entscheidung er / sie getroffen hat und falls es der Umstieg war, einen Erfahrungsbericht dazu.
                Wir sind mit dem Verlauf unserer Geschäfte sehr zufrieden können wir sagen und wenn es mehr Kunden in den neuen Tarifen in den nächsten Monaten und Jahren geben wird, wird es sicher auch noch transparenter. Die 64-Bit Tarife sind die Zukunft, die alten Tarife werden nicht mehr weiter entwickelt, weil es an vielen Stellen nicht mehr geht. Daher werden logischerweise immer mehr Kunden wechseln wollen, um den Anschluss nicht zu verlieren.

                Ich kann nicht ganz nachvollziehen wohin diese pessimistische Grundhaltung von Ihnen hier führen soll bzw. was wir tun können, um diese zu ändern? Wenn wir das nicht können, tut es mir leid, aber dann stellt sich noch immer die gleiche Frage?

                Mit freundlichen Grüßen

                Nils Dornblut

                Blog - Facebook - Twitter
                Communitybetreiber: domainfactory GmbH
                Impressum / Pflichtangaben

                Kommentar


                  #23
                  Zitat von wecotec Beitrag anzeigen

                  Hmmm...seltsame Aussage. Mir ist kein Reseller im Forum bekannt, der umgestiegen ist....ich habe von Resellern auch bisher weder positives oder negatives bzgl der neuen Tarife gehört. Weder hier oder auf anderen Plattformen.
                  Die Frage wurde ja bereits im Beispiel den anderen Threads beantwortet. Klar, von vielen alten besonders im Forum aktiven Resellern sind einige gegangen. Das ist auch kein Problem. Sicher wird sich die Community über die nächsten Jahre hier wieder auch in dem Bereich mehr aufbauen

                  Mit freundlichen Grüßen

                  Nils Dornblut
                  Blog - Facebook - Twitter
                  Communitybetreiber: domainfactory GmbH
                  Impressum / Pflichtangaben

                  Kommentar


                    #24
                    Zitat von RZSystems Beitrag anzeigen
                    Ich vermisse ja einiges aus meiner Studienzeit, jedoch nicht diese Einbahnstraßen Projekte bei denen es kein zurück gibt - mit langen Nachtschichten - da bin ich mittlerweile drüber weg. Das ist doch das was man schnell lernt, wenn man auch ein Leben neben dem Job haben will, dass man immer mit doppelten Boden agiert. Daher finde ich diese Vorgehensweise schon ziemlich merkwürdig.
                    Die neuen Tarife sind ein Paradigmenwechsel und technisch ändert sich im Unterbau so ziemlich alles. Die alte Plattform kann nicht mehr weiterentwickelt werden in vielen Punkten und wird daher nach und nach abgelöst werden durch die neue Tarifgeneration. Wie von mir vorab beschrieben, macht es daher eigentlich keinen Sinn zurück zu wechseln, sondern eher nach Lösungen zu suchen. Dies ist uns denke ich in vielen Fällen auch gelungen. Wir beschreiben vorab recht genau was sich ändert und wo Fallstricke lauern, so sollte jeder einen guten Überblick haben. Auch prüfen wir technisch vieles vorab. Nicht zuletzt haben wir im vergangenen Jahr recht viel Erfahrungen sammeln können und haben natürlich Anpassungen und Erweiterungen vorgenommen.


                    Zitat von RZSystems Beitrag anzeigen
                    Egal, die meisten unserer Hosting Kunden sind tatsächlich unproblematisch - das Maria DB Thema kann ich überhaupt nicht einschätzen, da ich mich mit dem mySQL Nachfolger überhaupt nicht mehr beschäftigt habe - jedoch fällt es mir schwer zu glauben, dass das alles so problemlos gehen soll.
                    MariaDB ist nahezu MySQL und es gibt keine wirklichen Probleme in der Praxis. Ich hätte das auch gedacht, aber bisher ist es diesbezüglich sehr ruhig und es funktioniert auch damit weiterhin gut.

                    Zitat von RZSystems Beitrag anzeigen
                    Unsere größte Herausforderung sind die legacy Projekte die mit einem Tomcat oder eigenen Apache mit FASTCGI laufen. Die können bekanntlich nicht migriert werden, da derartige Zusatzsoftware nicht mehr vorgesehen ist.
                    Da müssen wir vorher Lösungen finden und nicht wenn es zu spät ist.
                    Es gibt Aktivitäten in die Richtung, aber terminlich kann ich dazu nichts sagen. Hier muss man dann auch sehen, was für Dienste umsetzbar sind.

                    Zitat von RZSystems Beitrag anzeigen
                    Wäre es möglich den alten Server mit diesen wenigen Projekten weiter laufen zu lassen und parallel den Neuen zu buchen?
                    Klar, Sie müssen dann allerdings manuell die Daten umziehen. Im Rahmen zusätzlicher Leistungen können wir dabei zwar unterstützen, aber das ist halt dann schon wesentlich manueller abgesehen von den parallelen Paketkosten.

                    Mit freundlichen Grüßen

                    Nils Dornblut
                    Blog - Facebook - Twitter
                    Communitybetreiber: domainfactory GmbH
                    Impressum / Pflichtangaben

                    Kommentar


                      #25
                      Zitat von KSchmidthaus Beitrag anzeigen
                      Abgesehen davon, das die älteren PHP - Versionen fehlen, habe ich den Serverwechsel bisher nicht bereut. Ein Problem, nämlich die gravierende Inkompatibilität einer Anwendung mit dem nginx - Cache, ist erst später aufgefallen.
                      Auch wenn Sie es sicher wissen, für andere Kunden steht hier die nötige Anweisung zur Deaktivierung:

                      https://www.df.eu/de/support/df-faq/...actory/#c24136

                      Caches sind wie immer Segen und Fluch zugleich. In den überwiegenden Fällen bringen sie massiv Performance, in manchen Fällen machen Sie Probleme. Im letzteren Fall dann einfach deaktivieren.

                      Vielen Dank aber für den positiven Bericht

                      Mit freundlichen Grüßen

                      Nils Dornblut
                      Blog - Facebook - Twitter
                      Communitybetreiber: domainfactory GmbH
                      Impressum / Pflichtangaben

                      Kommentar


                        #26
                        Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen

                        Danke für den kurzen Erfahrungsbericht. Einige ältere PHP Versionen kommen ja wieder. Diese sind inzwischen auch ohne Support vom Hersteller wieder sicher und werden in den neuen Tarifen nachgerüstet.
                        Genau genommen werden Sie durch spezielle Anpassungen und Support durch unseren Partner CloudLinux sicherer, da dieser sich dann um die Behebung im Falle von Sicherheitsproblemen kümmert. Erst dadurch wird es uns zukünftig möglich, sie wieder anzubieten.

                        Mit freundlichen Grüßen

                        Nils Dornblut
                        Blog - Facebook - Twitter
                        Communitybetreiber: domainfactory GmbH
                        Impressum / Pflichtangaben

                        Kommentar


                          #27
                          Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
                          Woher wissen Sie denn, dass es keinen Rückweg gibt?
                          Das hatte ich bei Einführung des neuen Image im Forum gelesen, ich meine, in einem Beitrag von Ihnen. Ich habe eben einen Moment gesucht und zunächst einmal folgendes dazu gefunden:

                          Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
                          Sie können natürlich einen neuen Tarif/Server einfach zusätzlich buchen und testen. Über die Geld-zurück-Garantie können Sie 60 Tage risikofrei testen. Bei Nichtgefallen erhalten Sie Tarifpreis und Einrichtungsgebühr zurück. Das gilt auch bei Tarifwechseln. Lediglich ausgenommen sind Zusatzleistungen wie Domains, SSL-Zertifikate sowie Sucuri Website Security. Technisch wird ein Rückwechsel aber leider problematisch und sicher auch aus Aufwandsgründen bei Ihnen intern nicht sinnvoll.
                          Das ist noch sehr vage formuliert, ich erinnere mich an eine deutlichere Formulierung. Ich versuche, diese noch einmal zu finden.

                          Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
                          Sicher, wir bieten den nicht direkt an, weil die alten Tarife nicht weiterentwickelt werden. Theoretisch gibt es im Extremfall aber für alles Möglichkeiten.
                          Sehr gut! Das würde auch mir einen Wechselversuch leichter machen, wenn ich, falls etwas nicht läuft, wieder zu meinem alten Server zurück kann. Und damit meine ich, dass ich eben max. 1 Tag versuchen würde, eine nicht mehr lauffähige Website wieder zum laufen zu bringen. Klappt das in dem Tag nicht, zurück auf Los. Ein Testlauf wäre einfach ziemlich cool. Leider kann ich auf den alten Systemen auch keine neueren PHP Versionen zum Test einmal einstellen und die Domains prüfen oder zum Test auf MariaDB wechseln und falls etwas nicht läuft, direkt wieder zurück. Daher ist mir das Risiko aktuell zu groß.
                          Können Sie Extermfall hier noch definieren? Ab wann gilt dieser? Aus meiner Sicht eben, wenn ein Projekte meiner Kunden einen Tag lang nach dem Wechsel nicht erreichbar ist.

                          Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
                          Wir sind natürlich daran interessiert, dass die Webseiten unserer Kunden laufen. Von daher würden wir bei Problemen eher die Lösungsfindung in der neuen Umgebung unterstützen. Sonst verschieb es das Problem ja nur etwas.
                          Das klingt gut, doch die Verantwortung meinen Kunden gegenüber habe ich, die Möglichkeiten des Tests aber nicht. Im Zweifel muss ich eine Lösung finden, egal wie sehr dF da unterstützt. Falls also ein Update eines komplexen Systems nötig wird und das vorher nicht absehbar war, muss ich das Projekt für x Tage vom Netz nehmen und dafür auch gerade stehen. Das mache ich nicht so gern. Ich habe gerne eine Entwicklungs- und Testumgebung oder zumindest einen einfachen Weg, direkt wieder zurück zu stellen.

                          Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
                          Es wäre wirklich insgesamt schön, wenn wir das Thema positiver angehen könnten und hier im Forum die Dinge diskutiert werden, die auch faktisch von uns genannt wurden. Vielen Dank dafür!
                          Den ersten Faktenhinweis habe ich Ihnen ja bereits oben gegeben.
                          Leider habe ich bei anderen Themen (ja, die Hinweise von mir wiederholen sich, aber die Erfahrungen gehen ja auch nicht weg, nur weil sie verschwiegen werden), z.B. der PHP Umstellung oder dem Umgang mit der Datenpanne, dem Verkauf, der Weitergabe von Kundenmenüdaten an US-Unternehmen (Sucuri) eine Disprepanz zwischen den hier geschriebenen Posts und der Realittät erlebt. Früher (TM), vor diesen Erfahrungen hätte ich sofort als einer der ersten das neue Image gnommen und darauf vertraut, dass dF ein echter Partner ist, der sich kümmert und mögliche Probleme bereits im Vorfeld erkannt und Lösungen dafür hat. Früher habe ich aber auch ausnahmlos dF vielen Kundinnen empfohlen und habe immer gesagt: bester webHoster. Das ist heute eben nicht mehr so. Ich bedauere das vermutlich mehr als Sie, ich würde gerne wieder zurück zu dem alten Vertrauen. Doch ich habe bisher keinen Weg dafür gefunden.

                          Fazit:
                          Ich habe lediglich RZSystems darauf hingewiesen, dass m.W. kein Rückweg aus dem neuen Image existiert. Nun kann ich das verändern und darauf hinweisen, dass es technisch schwierig ist und dF zunächst alles tun wird, um das neue Image bestehen zu lassen, aber im Notfall auf direkten Antrag des Kunden einen Rückweg möglich machen kann. Also ist da doch ein Sicherheitsnetz eingebaut. Wenn auch versteckt und ggf. muss es ein paar Tage zu Ende geflochten werden.





                          Es grüßt freundlich
                          Ihr Benutzername

                          Kommentar


                            #28
                            Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
                            Wir sind doch hier im Forum und daher ziehe ich auch meine Beispiele aus diesem.
                            Da messen Sie mit zweierlei Maß. In anderen Themen haben Sie selbst hier im Forum mehrfach die "anderen Kanäle" betont, die nebem dem Forum ein Meinungsbild abgeben. Da ging es u.a. um das RP2. Gut, das war vermutlich noch viel im alten Forum. Aber die Haltung "Wir sind hier im Forum, daher nehme Beispiele hier raus" ist zumindest neu.

                            Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
                            Ich kann nicht ganz nachvollziehen wohin diese pessimistische Grundhaltung von Ihnen hier führen soll bzw. was wir tun können, um diese zu ändern? Wenn wir das nicht können, tut es mir leid, aber dann stellt sich noch immer die gleiche Frage?
                            Ich bin nicht pessimistisch sondern realistisch. Wo meinen Sie, Pessimismus zu lesen? Sie könnten sich aus dem GoDaddy Konzern lösen, die Datenweitergabe in die Ukraine und USA beenden, Let's Encrypt einführen, eine klare Roadmap für das Resellergeschäft und das RP2 benennen, die GF könnte sich entschuldigen für das PHP Version Kommunikationschaos, ach da ist noch so viel. Aber ich bin wie geschrieben Realist. Das wird wohl alles nicht passieren.
                            Es grüßt freundlich
                            Ihr Benutzername

                            Kommentar


                              #29
                              Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
                              Sehr gut! Das würde auch mir einen Wechselversuch leichter machen, wenn ich, falls etwas nicht läuft, wieder zu meinem alten Server zurück kann. Und damit meine ich, dass ich eben max. 1 Tag versuchen würde, eine nicht mehr lauffähige Website wieder zum laufen zu bringen. Klappt das in dem Tag nicht, zurück auf Los. Ein Testlauf wäre einfach ziemlich cool. Leider kann ich auf den alten Systemen auch keine neueren PHP Versionen zum Test einmal einstellen und die Domains prüfen oder zum Test auf MariaDB wechseln und falls etwas nicht läuft, direkt wieder zurück. Daher ist mir das Risiko aktuell zu groß.
                              Können Sie Extermfall hier noch definieren? Ab wann gilt dieser? Aus meiner Sicht eben, wenn ein Projekte meiner Kunden einen Tag lang nach dem Wechsel nicht erreichbar ist.
                              Ein Rückwechsel ist sehr aufwendig und ein manueller Prozess. Hier müssten sehr viele Schritte ausgeführt werden. Es wäre die allerallerletzte Möglichkeit. Von daher können wir das nicht sozusagen testweise anbieten, wofür wir um Verständnis bitten. Was für ein Skript möchten Sie denn umziehen? Grundsätzlich sollte natürlich vorab geprüft werden, ob die Lauffähigkeit theoretisch gegeben ist. Wenn jetzt im Skript keine komplizierten SQL-Aktionen laufen, sollte das zu mindestens 99% klappen. Für die meisten Skripte finden sich Erfahrungen im Internet.

                              Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
                              Das klingt gut, doch die Verantwortung meinen Kunden gegenüber habe ich, die Möglichkeiten des Tests aber nicht. Im Zweifel muss ich eine Lösung finden, egal wie sehr dF da unterstützt. Falls also ein Update eines komplexen Systems nötig wird und das vorher nicht absehbar war, muss ich das Projekt für x Tage vom Netz nehmen und dafür auch gerade stehen. Das mache ich nicht so gern. Ich habe gerne eine Entwicklungs- und Testumgebung oder zumindest einen einfachen Weg, direkt wieder zurück zu stellen.
                              Insgesamt wäre es bei solchen Bedenken und wie Sie selbst in Prinzip vorschlagen (als Test-/Entwicklungsumgebung) sicher sinnvoll einen (kleinen) anderen Tarife zu buchen und das dann zu testen via manuellem Umzug für das problematische Skript. Im Zweifel können Sie dann natürlich auch die Geld-zurück-Garantie nutzen. Was leider nicht möglich ist, ist die vollkommene Automatisierung in alle Richtungen. Das sprengt leider den Rahmen.

                              Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
                              Den ersten Faktenhinweis habe ich Ihnen ja bereits oben gegeben.
                              Leider habe ich bei anderen Themen (ja, die Hinweise von mir wiederholen sich, aber die Erfahrungen gehen ja auch nicht weg, nur weil sie verschwiegen werden), z.B. der PHP Umstellung oder dem Umgang mit der Datenpanne, dem Verkauf, der Weitergabe von Kundenmenüdaten an US-Unternehmen (Sucuri) eine Disprepanz zwischen den hier geschriebenen Posts und der Realittät erlebt. Früher (TM), vor diesen Erfahrungen hätte ich sofort als einer der ersten das neue Image gnommen und darauf vertraut, dass dF ein echter Partner ist, der sich kümmert und mögliche Probleme bereits im Vorfeld erkannt und Lösungen dafür hat. Früher habe ich aber auch ausnahmlos dF vielen Kundinnen empfohlen und habe immer gesagt: bester webHoster. Das ist heute eben nicht mehr so. Ich bedauere das vermutlich mehr als Sie, ich würde gerne wieder zurück zu dem alten Vertrauen. Doch ich habe bisher keinen Weg dafür gefunden.
                              Hier müssen Sie natürlich selbst wissen, wem Sie wie vertrauen. ICh könnte jetzt viel zu den einzelnen Punkten schreiben, aber das bringt uns vermutlich nicht wesentlich weiter. Es ist technisch leider uns so nicht möglich eine hin und her Wechsel zu ermöglichen, da die bestehenden Tarife wie gesagt nicht weiterentwickelt werden und es von daher nicht sinnvoll ist wieder einen Rückwechsel zu machen. Hier müssen entsprechend Lösungen in der neuen Umgebung gefunden werden. Dies ist sicher auch für Sie mit einigem (Planungs)Aufwand verbunden, im Sinne der fortschreitenden Technik aber gut investiert und sicher dann auch in Ihrem Sinne.

                              Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
                              Fazit:
                              Ich habe lediglich RZSystems darauf hingewiesen, dass m.W. kein Rückweg aus dem neuen Image existiert. Nun kann ich das verändern und darauf hinweisen, dass es technisch schwierig ist und dF zunächst alles tun wird, um das neue Image bestehen zu lassen, aber im Notfall auf direkten Antrag des Kunden einen Rückweg möglich machen kann. Also ist da doch ein Sicherheitsnetz eingebaut. Wenn auch versteckt und ggf. muss es ein paar Tage zu Ende geflochten werden.
                              Ein Sicherheitsnetz in der von Ihnen gedachten Weise gibt es nicht und ich wollte auch darstellen, dass das in dem Sinne auch nicht wirklich einen weiterbringt, da wie gesagt die Umstellung früher oder später aus eigenem Interesse erfolgen sollte und nun einmal technisch durchaus ein Paradigmenwechsel ist und auch gewisse Risiken/Aufwände birgt.

                              Mit freundlichen Grüßen

                              Nils Dornblut
                              Blog - Facebook - Twitter
                              Communitybetreiber: domainfactory GmbH
                              Impressum / Pflichtangaben

                              Kommentar


                                #30
                                Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
                                Da messen Sie mit zweierlei Maß. In anderen Themen haben Sie selbst hier im Forum mehrfach die "anderen Kanäle" betont, die nebem dem Forum ein Meinungsbild abgeben. Da ging es u.a. um das RP2. Gut, das war vermutlich noch viel im alten Forum. Aber die Haltung "Wir sind hier im Forum, daher nehme Beispiele hier raus" ist zumindest neu.
                                Das ist keine Haltung von mir oder uns, sondern soll halt einen pragmatischen Weg aufzeigen, wie man sich hier informieren kann. Klar, Sie können gerne andere Wege nutzen, ich kann aber diesbezüglich nicht auf andere Seiten verweisen wo Erfahrungen zum Tarifwechsel veröffentlicht wurden. Daher habe ich dazu geraten, hier im Forenkontext zu bleiben bzw. auch aus dieser Sicht Hinweise gegeben.

                                Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
                                Ich bin nicht pessimistisch sondern realistisch. Wo meinen Sie, Pessimismus zu lesen? Sie könnten sich aus dem GoDaddy Konzern lösen, die Datenweitergabe in die Ukraine und USA beenden, Let's Encrypt einführen, eine klare Roadmap für das Resellergeschäft und das RP2 benennen, die GF könnte sich entschuldigen für das PHP Version Kommunikationschaos, ach da ist noch so viel. Aber ich bin wie geschrieben Realist. Das wird wohl alles nicht passieren.
                                Die DomainFactory gehört GoDaddy als größten Webhoster weltweit. Ein "uns" im Sinne einer eigenen Einheit gibt es nicht, da wir Teil des Konzerns sind und mit diesem natürlich mittlerweile tief vernetzt. Let's Encrypt war bei keiner Führung, auch vor dem Verkauf, jemals geplant. Da hat sich an der Haltung genau genommen nie etwas geändert, was nicht bedeutet, dass sie sich zukünftig nicht ändern könnte oder es nicht andere Lösungen im Bereich SSL geben könnte. Roadmaps zu veröffentlichen ist so leider für das Gesamtgeschäft nicht darstellbar, das war nahezu auch schon immer so und frühe Versuche in die Richtung führten eher zu mehr Unzufriedenheit.

                                Für die Unklarheiten bezüglich EOL von PHP haben wir uns mehrfach entschuldigt, das wiederhole ich hier auch gerne. Wir haben diesbezüglich immer versucht nach bestem Wissen und Gewissen zu handeln. Hierdurch gab es mehrfache Anpassungen sozusagen der Strategie damit umzugehen. Wie an anderer Stelle schon gesagt, wurde es durch die Änderungen aber immer besser aus Kundensicht nach meiner Auffassung. Klar, es wäre besser gewesen, dass von vornherein so zu machen wie es jetzt kommt und ist. Es war aber leider aus unterschiedlichen Gründen so nicht darstellbar, um es mal kurz zu sagen.

                                Natürlich müssen Sie sich überlegen, welchen Weg Sie persönlich gehen möchten und ob Sie Ihre Zukunft bei uns sehen. Wenn ja, würden wir um ein gewisses Vertrauen bitten, ohne das wird es nicht gehen. Es wird in kleineren Schritten nach und nach Änderungen in verschiedenen Bereichen geben, die, da bin ich mir sicher, die Plattform und die Attraktivität insgesamt heben werden. Wie die genau aussehen, wird man aber erst nach und nach sehen, daher wäre Vertrauen unabdingbar.

                                Mit freundlichen Grüßen

                                Nils Dornblut

                                Blog - Facebook - Twitter
                                Communitybetreiber: domainfactory GmbH
                                Impressum / Pflichtangaben

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X