Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verfügbarkeit von MySQL 5.7

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #61
    2 von wievielen insgesamt ist die Frage.

    Die meisten Techniker etc. arbeiten meines Wissens nach mittlerweile für Host-Europe dessen Rechenzentrum dF mitnutzt.
    In Frankreich arbeiten Franzosen welche nicht zu dF direkt gehören.
    Zuletzt geändert von masterframe; 24.08.2019, 19:03.
    MfG,
    masterframe

    Kommentar


      #62
      Zitat von raymond Beitrag anzeigen
      Wobei derzeit 7 offene Stellen bei DF ( https://careers.godaddy.com/search-j...-2951839&alt=3) und davon nur 2 Systemadministratoren klingt jetzt nicht nach einem großem Problem.
      Es gibt sieben verschiedene Stellen. Dass jeweils nur ein Mitarbeiter für einen dieser Posten gesucht wird, steht da nicht...

      Gruß
      Jan
      Two hours of trial and error can save ten minutes of manual reading.

      Kommentar


        #63
        Zitat von raymond Beitrag anzeigen
        Was ist das eigentlich für ein Image? Sollen die doch einfach Debian oder CentOS nehmen: gut getestet und trotzdem möglich einigermaßen aktuelle Software zu nutzen. Eure Admin Oberfläche müsst ihr dann nur noch daran anpassen, sollte ja mit mittelmäßigem Aufwand möglich sein.
        Ich glaube, da hängt noch ein bißchen mehr dran als das Kundenbackend und selbst da ist das nicht mal eben passiert, gewachsene Strukturen sind ab einer Größe X ziemlich eklig und genau das sehen wir hier.
        Zuletzt geändert von [headcrash]; 25.08.2019, 12:33.

        Kommentar


          #64
          Wir haben uns für einen ManagedServer entschieden, damit wir uns nicht um Serverkonfiguration und Installation kümmern müssen. Wir waren und sind der Meinung, dies sollten Fachleute übernehmen und nicht wir als Laien. Ich frage mich jetzt natürlich ob DF überhaupt Fachleute einsetzt. Es kann einfach nicht sein, dass man solange benötigt um eine solche Ressource bereitzustellen.

          Warum gebt ihr von DF nicht endlich einen Termin bekannt !?
          Sind wir Kunden es nicht wert, dass man uns als solche behandelt !?

          Kommentar


            #65
            Zitat von RM_Agentur Beitrag anzeigen
            Schön, dass das gerade erschienene Shopware 5.6 auch nur noch mySQL 5.7 unterstützt. -> https://www.shopware.com/de/news/sho...euen-features/

            Handlungsbedarf besteht also wirklich akut - andere Software ist schon länger nicht mehr lauffähig und prominente Anwendungen ziehen nach, da die meisten heutzutage die optimale Performance bieten wollen / müssen.
            Wir stehen vor der selben Herausforderung zumal mit der Veröffentlichung von Shopware 6 sich ebenfalls vieles grundlegend ändert. Wir hoffen hier auf eine zeitnahe Anpassung seites domainFactory, da mit Updates auch bekanntlich SIcherheitslücken geschlossen werden. Es wäre mehr als Scahde den Anbeiter wegen einer derartigen "Labalie" zu wechseln.

            Kommentar


              #66
              Hallo zusammen,

              wir sind uns der Problematik MySQL mit der Version 5.7 sehr bewusst und arbeiten dort an einer Lösung. Es ist richtig, dass der Umstieg hier leider nicht direkt möglich ist. Aktuell schalten wir MySQL 3 und MySQL 4 nach und nach ab. Diese Versionen wurden noch bis vor kurzer Zeit intensiv von Kunden genutzt. Das braucht leider recht viel Zeit, ist aber auch eine der Voraussetzungen für weitere Schritte. Weitere Details natürlich, sobald sie bekannt sind.

              @Jan: ich wäre Dir dankbar, wenn wir das Thema "Neues Forum" im passenden Thread diskutieren, das ist doch sicher auch Deine normale Sichtweise oder? Dort haben wir umfangreich schon erklärt, dass der größte Zeitfaktor hier nicht die Anpassungen des Forums war. Danke

              Mit freundlichen Grüßen

              Nils Dornblut
              Blog - Facebook - Twitter
              Communitybetreiber: domainfactory GmbH
              Impressum / Pflichtangaben

              Kommentar


                #67
                Hallo Herr Dornblut, schön, dass sich immer wieder, in gewissen Abständen, jemand von DF meldet. Leider ist Ihre Antwort keine Anwort. Auch wir, ob als Agentur oder Angestellte, müssen unsere Projekte kalkulieren und unseren Kunden / Chefs ein Zeitfenster nennen. Dieses machen Sie leider nicht. Ich finde dieses Verhalten sehr laienhaft.
                Zuletzt geändert von hobbyprog; 27.08.2019, 12:27.

                Kommentar


                  #68
                  Hallo hobbyprog,

                  leider sind solche Projekte nicht zeitlich vorab einschätzbar, weil sie zu vielen Faktoren unterliegen und in der Projektlaufzeit immer wieder Probleme auftreten, die man vorher nicht kennen konnte, also einkalkulieert werden können. Wir haben vor längerer Zeit (viele Jahre her) Termine genannt, diese mussten aber immer wieder nach hinten angepasst werden bzw. mussten wir manche Projekte auch abbrechen aufgrund unüberwindbarer Hindernisse. Hier in dem Fall z. B. die Aktualisierung vom MySQL im bestehenden Image. Es bringt Ihnen also nichts, wenn ich jetzt z. B. 01.02.2020 sage, wenn es nur ein Wunsch z. B. des Managements ist, der keine Garantien mit sich bringt. Wir werden uns zu Terminen daher vorerst nicht äußern können, das wäre in dem Sinne eher laienhaft. Wenn bestimmte Meilensteine erreicht (z. B. die generelle Testfähigkeit), kann das anders aussehen und wir melden uns mit Details, sobald die bekannt sind.

                  Mit freundlichen Grüßen

                  Nils Dornblut
                  Blog - Facebook - Twitter
                  Communitybetreiber: domainfactory GmbH
                  Impressum / Pflichtangaben

                  Kommentar


                    #69
                    leider sind solche Projekte nicht zeitlich vorab einschätzbar, weil sie zu vielen Faktoren unterliegen und in der Projektlaufzeit immer wieder Probleme auftreten, die man vorher nicht kennen konnte, also einkalkulieert werden können. Wir haben vor längerer Zeit (viele Jahre her) Termine genannt, diese mussten aber immer wieder nach hinten angepasst werden bzw. mussten wir manche Projekte auch abbrechen aufgrund unüberwindbarer Hindernisse. Hier in dem Fall z. B. die Aktualisierung vom MySQL im bestehenden Image. Es bringt Ihnen also nichts, wenn ich jetzt z. B. 01.02.2020 sage, wenn es nur ein Wunsch z. B. des Managements ist, der keine Garantien mit sich bringt. Wir werden uns zu Terminen daher vorerst nicht äußern können, das wäre in dem Sinne eher laienhaft. Wenn bestimmte Meilensteine erreicht (z. B. die generelle Testfähigkeit), kann das anders aussehen und wir melden uns mit Details, sobald die bekannt sind.
                    In Klartext heißt das dann für alle Shopware 5.6. Betreiber: wir bleiben auf der letzten Version, 5.6.10 stehen. Und das ist ein Riesen Manko, weil, wer weiß, welches Updates noch kommen und alte Plugins obsolet machen...für mich, gerade nach dem Umstieg von XTC3 auf Shopware 5, eine wirkliche Katastrophe, da ich wieder, sollte das eintreten, mit dem Shop umziehen muss und ich schön langsam, aber sicher, den technischen Anschluss verliere, wenn das DF nicht bald hinbekommt mit Mysql 5.7. Selbst den Shop umzuziehen mit allen Zertifikaten, Pfaden , Datenbanken, etc. wird schön langsam etwas schwierig für mich, ich sollte ja verkaufen auch noch und nicht mehr nur mit sinnlosen Updates zu tun haben.

                    Ich bitte daher DF inständig, Mysql 5.7 bald zu integrieren, sonst rotier' ich noch. Von mir aus nehme ich auch eine Managed Server, egal, ich möchte einfach, dass mal alles läuft und up-to-date ist.

                    Kommentar


                      #70
                      Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
                      Hallo hobbyprog,

                      leider sind solche Projekte nicht zeitlich vorab einschätzbar, weil sie zu vielen Faktoren unterliegen und in der Projektlaufzeit immer wieder Probleme auftreten, die man vorher nicht kennen konnte, also einkalkulieert werden können. Wir haben vor längerer Zeit (viele Jahre her) Termine genannt, diese mussten aber immer wieder nach hinten angepasst werden bzw. mussten wir manche Projekte auch abbrechen aufgrund unüberwindbarer Hindernisse. Hier in dem Fall z. B. die Aktualisierung vom MySQL im bestehenden Image. Es bringt Ihnen also nichts, wenn ich jetzt z. B. 01.02.2020 sage, wenn es nur ein Wunsch z. B. des Managements ist, der keine Garantien mit sich bringt. Wir werden uns zu Terminen daher vorerst nicht äußern können, das wäre in dem Sinne eher laienhaft. Wenn bestimmte Meilensteine erreicht (z. B. die generelle Testfähigkeit), kann das anders aussehen und wir melden uns mit Details, sobald die bekannt sind.
                      Der Wunsch nach mysql 5.7 besteht schon länger (*mindestens* 2 Jahre, siehe altes Forum) . Und es ist auch schon länger absehbar, dass gängige Standardsoftware wie Shopware oder Typo3 diese Umschaltung vornehmen.

                      Das neue Serverimage wurde schon vor über einem Jahr angekündigt. Das DF das nicht hinbekommt wenn dauernd Mitarbeiter abwandern, regelmässig die GF wechselt und man damit beschäftigt ist irgendwelche Vorgaben des Mutterkonzerns zu erfüllen ist traurig. Dann sollte man sich aber auch hausintern fragen warum dies so ist und Dinge ändern. Aber auch dies bekommt DF ja nicht wirklich hin :-(

                      Letztendlich bleibt uns Kunden ja nur der Wegzug, vielleicht ist dies sogar gewollt. Anders kann ich mir diese Produktpolitik nicht mehr erklären.
                      Markus
                      ---
                      https://www.facebook.com/markus.weber.180410

                      Kommentar


                        #71
                        Zitat von wecotec Beitrag anzeigen

                        Ich habe gerade mit der Shopware AG telefoniert, die dortige Aussage ist man soll sich nicht drauf verlassen, dass mySQL 5.6 in Shopware5.6 unterstützt wird, auch wenn es die Pre-Release noch tut.

                        Für uns der schlimmere Supergau: Typo3 V10 wird auch nur noch mySQL 5.7+ unterstützen.....
                        Klicken Sie bitte auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Zwischenablage-1.jpg
Ansichten: 132
Größe: 29,3 KB
ID: 1488

                        Kommentar


                          #72
                          Zitat von Steffffi Beitrag anzeigen

                          ...5.5.10....
                          5.5.10 ist richtig, nix mit 5.6.10 ;-)

                          Kommentar


                            #73
                            Fairerweise sollte in den Tarifbeschreibungen darauf hingewiesen werden, dass mit "MySQL 5 Datebanken" nur Datenbanken bis Version 5.6 gemeint sind, und dass zukünftig auch nur veraltete Typo-3-Versionen lauffähig sind - weil aktuelle Versionen mit Image von df nicht vereinbar sind ...

                            Grüße
                            fp

                            Kommentar


                              #74
                              Eventuell könnte dF das Problem entschärfen indem man eine spezielle JiffyBox mit MySQL 5.7 bereitstellt.

                              Die Kunden könnten per OneDone! Ticket eine Datenbank buchen und auch eine Verzichtserklärung auf Zuverlässigkeit abgeben.

                              Somit könnte man die Zeit überbrücken bis die 5.7er Version nativ auf den Webservern verfügbar ist.

                              Ich erinnere mich noch an die Zeit als hier MySQL 5 einführt würde. Damals lagen die Datenbanken auch auf einem separaten Server im Netzwerk.
                              MfG,
                              masterframe

                              Kommentar


                                #75
                                Zitat von masterframe Beitrag anzeigen
                                Eventuell könnte dF das Problem entschärfen indem man eine spezielle JiffyBox mit MySQL 5.7 bereitstellt.

                                Die Kunden könnten per OneDone! Ticket eine Datenbank buchen und auch eine Verzichtserklärung auf Zuverlässigkeit abgeben.

                                Somit könnte man die Zeit überbrücken bis die 5.7er Version nativ auf den Webservern verfügbar ist.

                                Ich erinnere mich noch an die Zeit als hier MySQL 5 einführt würde. Damals lagen die Datenbanken auch auf einem separaten Server im Netzwerk.
                                Na super, noch mehr Kosten für noch weniger Leistung....

                                Verstehe mich nicht falsch, ich sehe Deinen Vorschlag durchaus als Versuch das Problem konstruktiv aus der Welt zu schaffen. Nur sehe ich auch den Aufwand den wir damit hätten und ich sehe jeden Monat den Betrag den ich an DF bezahle um "Premium"-Leistung zu beziehen.

                                Man fährt aktuell, falls man mySQL 5.7 benötigt, besser den Hoster zu wechseln.....leider auch aufwendig, aber eine Lösung die sofort durchführbar ist.
                                Markus
                                ---
                                https://www.facebook.com/markus.weber.180410

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X