Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verfügbarkeit von MySQL 5.7

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #76
    Zitat von wecotec Beitrag anzeigen
    Na super, noch mehr Kosten für noch weniger Leistung....
    Davon, dass das Konstrukt kostenpflichtig sein soll, hat Tobi nichts gesagt...

    Gruß
    Jan
    Two hours of trial and error can save ten minutes of manual reading.

    Kommentar


      #77
      Danke Jan!

      Ich würde das auch als kostenfreie Notfallmaßnahme sehen wollen. Aber diese Entscheidung liegt einzig und allein bei dF.

      Allemal besser als dass die Kunden nur wegen MySQL 5.7 abwandern.

      ​​​​​​
      MfG,
      masterframe

      Kommentar


        #78
        Zitat von masterframe Beitrag anzeigen
        Danke Jan!
        Ich würde das auch als kostenfreie Notfallmaßnahme sehen wollen. Aber diese Entscheidung liegt einzig und allein bei dF.
        ​​​​​​
        Nach allem was DF sich gegenüber uns Kunden so geleistet hat wäre das mehr als ein Zeichen des guten Willens. Letztendlich ist es aber mit Mehraufwand verbunden und Standardleistungen wie Backup/Restore wären bei so einem Konstrukt schwer zu erbringen.

        Zitat von masterframe Beitrag anzeigen
        Danke Jan!
        Allemal besser als dass die Kunden nur wegen MySQL 5.7 abwandern.
        ​​​​​​
        Wir hatten ja damals mit PHP7 eine ähnliche Diskussion. Offenbar ist die Differenz zwischen Kunden die abwandern und Neukunden so positiv für DF dass man sich das ohne Probleme leisten kann.
        Markus
        ---
        https://www.facebook.com/markus.weber.180410

        Kommentar


          #79
          Backup und Restore kannst du doch wie immer machen? Das Skript von Nils beispielsweise kann auch mit entfernten Servern umgehen.

          Der von mir genannte Haftungsausschluss wäre nur für dF die Absicherung, dass dF nicht für Verbindungsabbrüche haftbar gemacht werden kann.

          Für Backup etc. bist du gem. den geltenden AGB ohnehin selbst verantwortlich.

          Inwieweit hier wieviele Kunden abwandern oder aufschlagen ist nur eine Vermutung deinerseits. Du bist hier, ich bin hier und noch einige andere welche ich seit Jahren hier lese.
          mar-e fehlt, oder rabe. Sicher auch noch andere aber es kann sein, dass die vom neuen Forum noch nix gehört haben. Auch so ne Vermutung...

          ​​​​​​​Dafür gibt es hier auch neue Gesichter. Das Leben ist ein stetiger Wandel.
          MfG,
          masterframe

          Kommentar


            #80
            Zitat von wecotec Beitrag anzeigen
            Das neue Serverimage wurde schon vor über einem Jahr angekündigt.
            Wir haben bisher nur davon gesprochen, dass wir an einem neuen Image arbeiten. Eine direkte Ankündigung dafür gab es nicht. Auch wurden nie dafür Termine genannt. Seit dem Sicherheitsvorfall vor gut einem Jahr wurden hier sehr viele Arbeiten im sicherheitstechnischen Bereich vorgenommen, andere Projekte u. a. das neue Image mussten deshalb zurückstehen. Das tut uns sehr leid, ist aber leider nicht zu ändern gewesen.

            Das DF das nicht hinbekommt wenn dauernd Mitarbeiter abwandern,
            Wer hat denn gesagt, das wir etwas nicht hinbekommen? Dem ist nicht so! Mitarbeiterfluktuation ist relativ normal in einem gewissen Maße. Insgesamt wurden massiv Mitarbeiter aufgestockt übrigens.

            regelmässig die GF wechselt
            Auch das ist relativ normal. Herr Boyens ist seit knapp 2 Jahren Geschäftsführer (Ankündigung 09.10.2019), andere Änderungen diesbezüglich hatten andere Gründe wie an anderer Stelle erklärt.

            und man damit beschäftigt ist irgendwelche Vorgaben des Mutterkonzerns zu erfüllen ist traurig.
            Das wir uns insgesamt wirtschaftlich aufstellen, sollte verständlich sein. Nutzung von Synergien ist diesbezüglich auch normal. Natürlich nutzen wir eher eigene Produkte des Konzerns als diese extern einzukaufen.

            Dann sollte man sich aber auch hausintern fragen warum dies so ist und Dinge ändern. Aber auch dies bekommt DF ja nicht wirklich hin :-(
            Was genau jetzt unter Beachtung meiner vorherigen Worte?

            Letztendlich bleibt uns Kunden ja nur der Wegzug, vielleicht ist dies sogar gewollt. Anders kann ich mir diese Produktpolitik nicht mehr erklären.
            Ein Wegzug ist natürlich nicht gewollt. Wenn wir uns diese Diskussionen hier hätten sparen wollen, hätten wir "einfach" das Forum nicht mehr neu eröffnet. Dem war aber nicht so und ich denke, den Punkt könnte man durchaus mal honorieren, zumindest ein klein wenig.

            Mit freundlichen Grüßen

            Nils Dornblut
            Blog - Facebook - Twitter
            Communitybetreiber: domainfactory GmbH
            Impressum / Pflichtangaben

            Kommentar


              #81
              Hallo zusammen,

              ist es möglich Skripte zu nennen, die definitiv aktuell nicht mehr mit MySQL 5.6 funktionieren in Ihren Produktivversionen?

              Es ist klar, dass es diverse Ankündigungen und Absichten gibt, aber zumindest mir ist noch kein Skript bekannt, was aktuell deshalb nicht mehr funktioniert.

              Mit freundlichen Grüßen

              Nils Dornblut
              Blog - Facebook - Twitter
              Communitybetreiber: domainfactory GmbH
              Impressum / Pflichtangaben

              Kommentar


                #82
                Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
                Wir haben bisher nur davon gesprochen, dass wir an einem neuen Image arbeiten. Eine direkte Ankündigung dafür gab es nicht. Auch wurden nie dafür Termine genannt. Seit dem Sicherheitsvorfall vor gut einem Jahr wurden hier sehr viele Arbeiten im sicherheitstechnischen Bereich vorgenommen, andere Projekte u. a. das neue Image mussten deshalb zurückstehen. Das tut uns sehr leid, ist aber leider nicht zu ändern gewesen.

                Wer hat denn gesagt, das wir etwas nicht hinbekommen? Dem ist nicht so! Mitarbeiterfluktuation ist relativ normal in einem gewissen Maße. Insgesamt wurden massiv Mitarbeiter aufgestockt übrigens.
                Im Umkehrschluss müsste es ja jetzt relativ zügig vorwärts gehen...aktuell liegt kein Sicherheitsvorfall vor und wenn Sie schreiben dass massiv aufgestockt wurden sollte sich diese Diskussion ja (relativ) schnell erledigen

                Mir fehlt leider etwas der Glaube dran, da wir ähnliche Themen schon vor dem Sicherheitsvorfall hatten. Ähnliche Argumente, ähnliche Gegenargumente (damals war es nur ein Systemumbau wegen der Verschlüsselung der Kennwörter). Und davor war es der RZ-Umzug.

                Und als Gegenbeispiel zu Ihren Argumenten nehme ich das RP2: Bis Dezember 2018 konnte man beobachten dass regelmässig Änderungen vorgenommen wurden. Danach wurde nichts mehr gemacht / kommuniziert. Wie passt mit Ihrer Aussage zusammen?

                Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
                Auch das ist relativ normal. Herr Boyens ist seit knapp 2 Jahren Geschäftsführer (Ankündigung 09.10.2019), andere Änderungen diesbezüglich hatten andere Gründe wie an anderer Stelle erklärt.
                Der dritte GF seit ich bei DF bin. Und ich bin, glaube ich, jetzt fast 5 Jahre hier. Das schafft auch nicht gerade Vertrauen und Kontinuität. Vor allem wenn man mal mit einem GF spricht und dann im Folgejahr der nächste dran ist.

                Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
                Das wir uns insgesamt wirtschaftlich aufstellen, sollte verständlich sein. Nutzung von Synergien ist diesbezüglich auch normal. Natürlich nutzen wir eher eigene Produkte des Konzerns als diese extern einzukaufen.
                Früher gab es eindeutige Merkmale warum man zu DF kam. Heute spielt es keine Rolle mehr, HE oder GD haben fast ein identisches Portfolio. So wirkliche Unterschiede sehe ich nicht mehr. Und damit stellt sich für mich als nächstes die Frage warum es DF überhaupt noch gibt. Welches Segment in der Gruppe deckt DF ab? Welche Zielgruppe möchte man ansprechen die nicht Zielgruppe für HE oder GD ist?

                Für Reseller ist es existentiell dass es DF auch noch in 5 Jahren gibt. Und mit jedem neuen GD-Produkt poppt bei mir diesbezüglich ein Fragezeichen auf.


                Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
                Ein Wegzug ist natürlich nicht gewollt. Wenn wir uns diese Diskussionen hier hätten sparen wollen, hätten wir "einfach" das Forum nicht mehr neu eröffnet. Dem war aber nicht so und ich denke, den Punkt könnte man durchaus mal honorieren, zumindest ein klein wenig.
                Das Forum ist Bestandteil der SLA, gehört also mit zu den Leistungen die DF vertraglich erbringt....eigentlich hat DF 1 Jahr seine Leistungen nicht zu 100% erbracht....

                Viele Mitbewerber scheuen genau die Diskussion die wir hier gerade führen....das ist für mich ein grosser Pluspunkt für DF....und, das muss ich zugeben, auch einer der Gründe dass ich immer wieder gerne hier bin



                Markus
                ---
                https://www.facebook.com/markus.weber.180410

                Kommentar


                  #83
                  Hallo wecotec,

                  zu Resellerthemen kann ich hier keine Aussagen treffen, das passt denke ich nicht in den Thread und es gibt da schon Nachfragen im interen Forum zu.

                  Geschäftsführer in solchen Konzernstrukturen wechseln nicht selten alle paar Jahre, das wird sich auch hier nicht vermeiden lassen. Klar, das ist nicht schön. Ein Geschäftsführer in einer Konzernstruktur ist aber auch anders verortet als einer in einem unabhängigen Unternehmen. Anders ist hier nicht wertend gemeint, er hat oft ein anderes Aufgabenspektrum und es gibt sozusagen in vielen Themen sehr viel Support drumherum, so dass ein Wechsel einfacher möglich ist.

                  Persönlich denke ich, dass noch vieles der ursprünglichen DomainFactory üblich ist. Gerade in den Server-/Webhostingstrukturen, Mailsystem, Angebote für Reseller und vom Support her. Klar, es wurde ergänzt durch Produkte die auch in anderen Marken angeboten werden. Ich stimme aber auch zu, dass es sicher in vielen Punkten durchaus großen Bedarf von Änderungen/Weiterentwicklungen gibt. Hier werden wir natürlich sehen, dass wir diesbezüglich weiterkommen. Das wird sich sicher aber auch innerhalb der Konzernstrukturen abspielen. Eine in dem Sinne unabhängige Firma ist in dieser Größe nicht so betreibbar. Das war auch der Kerngrund, warum damals der Verkauf erfolgte. Wir sollten aber eine solche Diskussion jetzt nicht hier weiterführen.

                  Die Positionierung innerhalb des Konzerns GoDaddy kann ich hier leider nicht darstellen, wofür ich um Verständnis bitte, hierbei handelt es sich um interne Strategien. Was wir anbieten kann man jedoch auf der Webseite sehen in dem Sinne und Kernpunkte habe ich vorab ja schon genannt. So direkt viel geändert hat sich da eigentlich nicht in den letzten Jahren.

                  Kurzum, ich und wir können Ihre Fragezeichen durchaus verstehen und wir werden schauen, dass wir einige davon in der nächsten Zeit beantworten können.

                  Mit freundlichen Grüßen

                  Nils Dornblut
                  Blog - Facebook - Twitter
                  Communitybetreiber: domainfactory GmbH
                  Impressum / Pflichtangaben

                  Kommentar


                    #84
                    Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen
                    ist es möglich Skripte zu nennen, die definitiv aktuell nicht mehr mit MySQL 5.6 funktionieren in Ihren Produktivversionen?
                    Es ist klar, dass es diverse Ankündigungen und Absichten gibt, aber zumindest mir ist noch kein Skript bekannt, was aktuell deshalb nicht mehr funktioniert.
                    Das klingt schon fast nach einer Empfehlung Produktivversionen unter Vorwand unter nicht vom Hersteller unterstützen Umgebungen laufen zu lassen.
                    Wenn der Hersteller sagt: "Die Software braucht Version X", dann hat das schon seinen guten Grund.

                    Nehmen wir mal an es gibt einen schweren Bug der unter einer alten Version nicht behoben werden kann (oder der Aufwand zu groß wäre): Da würde sowohl von dF als auch vom Hersteller sowas kommen wie "Können wir nicht helfen, wird außerhalb der Spezifikation betrieben".

                    Da wäre die Lösung eines von dF gehosteten MySQL 5.7-Server durchaus brauchbarer. Für Shared-Hosting-Kunden können ja einzelne Datenbanken auf Anfrage angelegt werden.

                    Kommentar


                      #85
                      Zitat von Nils Dornblut Beitrag anzeigen

                      ...Dem war aber nicht so und ich denke, den Punkt könnte man durchaus mal honorieren, zumindest ein klein wenig.

                      Nils Dornblut
                      Ich honoriere das schon, noch schöner wäre es, wenn es eine "Danke" Funktion gäbe :-) Und ich hoffe auch dass sich da eine Lösung auftuen wird.

                      Kommentar


                        #86
                        Zitat von Lukas M. Beitrag anzeigen
                        Wenn der Hersteller sagt: "Die Software braucht Version X", dann hat das schon seinen guten Grund.
                        Das, also ganz ehrlich, glaube ich nicht. Hier stecken sowohl Softwareentwickler als auch Industrie dahinter, dass nur ja jedes Jahr brav Geld ausgegeben wird. Alleine PSD2 spült Milliarden in die Kassen von großen Firmen, Hostern, Sicherheitsexperten, Programmierern. Solch' einen Support würde ich ich mir auch mal für meine Produkte wünsche. Und dass PHP fast halbjäjhrlich jetzt neu released, ist wohl auch nicht von der Hand zu weisen. Ich bin zwar nur Laie, der es schafft, Shopware zu installieren, schlüssig erklären kann mir aber niemand, warum jetzt auf einmal Mysql 5.7 benötigt wird, vorallem in anbetracht dessen, dass ja 6.0 schon ausgerollt wird und bald produktiv einsetzbar sein wird. PHP 5.6 lief bis vor kurzem noch einwandfrei für meinen alten Shop, die Performance war weitaus besser als bei neuem Shopware.

                        Eigentlich sollten die Systeme ja mal produktiv für mich arbeiten, viel Zeit geht aber nur für sinnlose Updates drauf, nur damit man vorne dabei ist. Aber das ist ja der Zahn der Zeit: eine Handy mit 2 Jahren ist nutzlos, da muss ein neues her und ALLES wird besser, weil: NEU ist IMMER besser.

                        Kommentar


                          #87
                          Zitat von Steffffi Beitrag anzeigen
                          Das, also ganz ehrlich, glaube ich nicht. Hier stecken sowohl Softwareentwickler als auch Industrie dahinter, dass nur ja jedes Jahr brav Geld ausgegeben wird. Alleine PSD2 spült Milliarden in die Kassen von großen Firmen, Hostern, Sicherheitsexperten, Programmierern.

                          Die Anbieter von Systemen wie Shopware oder Typo3 haben sicher nichts davon, eine MySQL-Version nur so aus Spaß zu pushen, und da MySQL kostenlos genutzt werden kann, hat auch auf deren Seite niemand einen finanziellen Vorteil (obwohl es durchaus kostenpflichtige Versionen gibt, die aber eher im Enterprise-Segment zum Tragen kommen dürften). Die Liste der Neuerungen in MySQL 7 ist lang; darunter sind z. B. auch einige sicherheitsrelevante Punkte.


                          Zitat von Steffffi Beitrag anzeigen
                          Und dass PHP fast halbjäjhrlich jetzt neu released, ist wohl auch nicht von der Hand zu weisen.

                          PHP 7.0: 03.12.2015
                          PHP 7.1: 01.12.2016
                          PHP 7.2: 30.11.2017
                          PHP 7.3: 06.12.2018
                          PHP 7.4: geplant für 28.11.2019
                          PHP 8.0: geplant für Q4 2020 oder Q1 2021

                          Das ist nicht unbedingt halbjährlich. Und jeder Programmierer ist dankbar, wenn sich eine Programmiersprache weiterentwickelt. Dinge werden einfacher, effizienter, sicherer etc. Das führt zu besseren Anwendungen und ggf. geringerer Entwicklungszeit, und davon hat auch der Endanwender etwas.


                          Zitat von Steffffi Beitrag anzeigen
                          Ich bin zwar nur Laie, der es schafft, Shopware zu installieren, schlüssig erklären kann mir aber niemand, warum jetzt auf einmal Mysql 5.7 benötigt wird, vorallem in anbetracht dessen, dass ja 6.0 schon ausgerollt wird und bald produktiv einsetzbar sein wird.

                          Die nächste Version nach MySQL 5.7 ist 8.0, und die wurde am 19.04.2018 veröffentlicht. MySQL 5.7 existiert bereits seit Oktober 2015 (!), also mittlerweile seit fast vier Jahren. Es ist also fast schon konservativ, diese Version als Grundlage für aktuelle Versionen von Anwendungen vorauszusetzen. Aktuelle Versionen von Windows-Programmen berücksichtigen ja auch nicht mehr Windows 95.


                          Zitat von Steffffi Beitrag anzeigen
                          PHP 5.6 lief bis vor kurzem noch einwandfrei für meinen alten Shop, die Performance war weitaus besser als bei neuem Shopware.

                          Vergleichst Du jetzt alte PHP-Versionen mit neuen Shopware-Versionen? Fakt ist, dass PHP 7.x deutlich performanter ist als PHP 5.6. Wenn Shopware langsamer geworden ist, dann liegt es am Skript, nicht an der neueren PHP-Version.


                          Zitat von Steffffi Beitrag anzeigen
                          Eigentlich sollten die Systeme ja mal produktiv für mich arbeiten, viel Zeit geht aber nur für sinnlose Updates drauf, nur damit man vorne dabei ist. Aber das ist ja der Zahn der Zeit: eine Handy mit 2 Jahren ist nutzlos, da muss ein neues her und ALLES wird besser, weil: NEU ist IMMER besser.

                          Bei einer Vielzahl von Geräten gebe ich Dir Recht - mein aktuelles Smartphone ist z. B. bereits drei Jahre alt. Gäbe es eine längere Unterstützung bzgl. Android-Updates, würde ich es auch noch ein ganzes Weilchen länger nutzen (ich bin sonst kein Apple-Liebhaber, aber da hat iOS eindeutige Vorteile).

                          Software dagegen muss sich weiterentwickeln - zum einen, weil sie sonst keiner mehr nutzen würde (das Projekt würde dann als "abandoned" gelten), und zum anderen, weil es immer neue Angriffsvektoren gibt bzw. Sicherheitslücken geschlossen werden müssen. Lange bei einer alten Version zu bleiben wäre absolut fahrlässig.

                          Gruß
                          Jan
                          Two hours of trial and error can save ten minutes of manual reading.

                          Kommentar


                            #88
                            Verstehe ich alles, Enigma, aber ev. sollten mal die Programmierer, die da oben sitzen in Ihrem Turm, auch mal an die da unten, die das ganze einsetzen, an die Anwender denken., Und ich habe ehrlich gesagt, nach den letzten 2 Monaten, ehrlich gesagt wenig Lust, so weiter zu machen um Update Reigen. Dass aber Mysql 5.6 alt ist, ja, das weiß, hoffentlich, wohl DF jetzt auch nach diesem Thread :-)
                            Zuletzt geändert von Steffffi; 28.08.2019, 08:34.

                            Kommentar


                              #89
                              Zitat von Steffffi Beitrag anzeigen
                              Verstehe ich alles, Enigma, aber ev. sollten mal die Programmierer, die da oben sitzen in Ihrem Turm, auch mal an die da unten, die das ganze einsetzen, an die Anwender denken., Und ich habe ehrlich gesagt, nach den letzten 2 Monaten, ehrlich gesagt wenig Lust, so weiter zu machen um Update Reigen.
                              Mag sein, dass bei Shopware da in letzter Zeit etwas schiefgelaufen ist; ich habe das nicht so verfolgt. Grundsätzlich ist eine aktive Weiterentwicklung aber etwas Gutes. Werden keine sicherheitsrelevanten Änderungen vorgenommen, kann man auch mal ein Update schwänzen, aber dann muss man sich natürlich jedes Mal schlau machen, was genau geändert wurde.

                              Das mit den Programmierern klingt etwas eigenartig - es handelt sich ja nicht um Spitzenmanager mit Millionengehältern. Die Programmieren im Normalfall auch nicht aus Spaß, sondern um das Produkt besser zu machen, und zwar für die Benutzer. Möglicherweise ist man bei Shopware da etwas zu "agil"... Vielleicht könnte man dort auch den Updateprozess einfacher gestalten. WordPress z. B. kann sich sogar völlig selbstständig updaten.

                              Gruß
                              Jan
                              Two hours of trial and error can save ten minutes of manual reading.

                              Kommentar


                                #90
                                Das Problem ist auch meiner Sicht ein klein wenig anders gelagert.

                                CMS wie Wordpress und Co, Shopsysteme wie Magento oder eben Shopware, aber auch Betriebssysteme wie Windows, Mac OS oder Linux machen es dem Laien (den Ausdruck hast du benutzt Steffi) von Jahr zu Jahr leichter die Software selbst zu installieren.

                                Auf der anderen Seite werden all diese Sachen "unter der Haube" immer komplexer.

                                Es ist aus meiner Sicht ein Trugschluss, dass Nicht-Profis das genauso gut administrieren, optimieren und warten können wie Profis.

                                Vergleiche es mit einem Auto. Vor Jahren konnte ich an meinem Corsa (ohne davon Ahnung zu haben) noch selbst die Leuchtmittel wechseln.
                                Wenn an meinem aktuellen Auto jetzt die Xenon-Scheinwerfer ausfallen sollten (Gott behüte), dann muss ich zu einem Fachmann.
                                Fahren kann ich aber beide Autos. 😉
                                ​​​​
                                MfG,
                                masterframe

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X